Direkt zum Inhalt

Biomarke "Ja! Natürlich" ist 10 Jahre alt

25.11.2004

Die Bio-Marke "Ja! Natürlich" feiert dieser Tage ihren 10. Geburtstag. Die Erfolgsstory begann 1994, als "Billa-Merkur" leistbare schmackhafte Bio-Lebensmittel auf den Markt brachten. Heute ist "Ja! Natürlich" die Biomarke Nummer 1 mit einem Umsatz von rund 200 Millionen Euro und 400 Produkten in 13 unterschiedlichen Warengruppen. "Ja! Natürlich"-Regionen sind der Nationalpark Hohe Tauern, das Waldviertel und der Seewinkel.

Veit Schalle, Generalbevollmächtigter von Rewe Austria, und Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank zogen heute in Wien Bilanz und präsentierten Fakten zur österreichischen Landwirtschaft. "Der Bio-Boom hat mit dem Müsli von Willi Dungl begonnen", erläuterte Schalle. Der Weg zum Erfolg von ‚Ja! Natürlich’ sei steinig gewesen, beispielsweise habe man mit Schimmel in Joghurtbechern gekämpft. Heute sei die Marke unumstritten und für viele Kunden der Grund, bei Billa einzukaufen. In Zukunft will Schalle das regionale Engagement vertiefen und den Umsatz in den nächsten zehn Jahren verdoppeln. "Alles Bio" sei eine Aufgabe, die konsequent verfolgt werde.

Österreichweit sei die Förderung für die Bio-Landwirtschaft von 1990 bis 2003 von 400.000 Euro pro Jahr auf 86 Millionen im Jahr angestiegen. 50 Prozent davon kommen von der EU, 30 Prozent vom Bund und 20 Prozent von den Ländern.

Motivforscherin Dr. Helene Karmasin meinte, dass biologische Lebensmittel als "Protestprodukte" begonnen hätten und den Weg vom Minderheitenprogramm zum Trend für die breite Masse geschafft hätten. Diese Lebensmittel würden den Wünschen und Bedürfnissen der Verbraucher entgegenkommen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung