Direkt zum Inhalt

Biomarke "Ja! Natürlich" ist 10 Jahre alt

25.11.2004

Die Bio-Marke "Ja! Natürlich" feiert dieser Tage ihren 10. Geburtstag. Die Erfolgsstory begann 1994, als "Billa-Merkur" leistbare schmackhafte Bio-Lebensmittel auf den Markt brachten. Heute ist "Ja! Natürlich" die Biomarke Nummer 1 mit einem Umsatz von rund 200 Millionen Euro und 400 Produkten in 13 unterschiedlichen Warengruppen. "Ja! Natürlich"-Regionen sind der Nationalpark Hohe Tauern, das Waldviertel und der Seewinkel.

Veit Schalle, Generalbevollmächtigter von Rewe Austria, und Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank zogen heute in Wien Bilanz und präsentierten Fakten zur österreichischen Landwirtschaft. "Der Bio-Boom hat mit dem Müsli von Willi Dungl begonnen", erläuterte Schalle. Der Weg zum Erfolg von ‚Ja! Natürlich’ sei steinig gewesen, beispielsweise habe man mit Schimmel in Joghurtbechern gekämpft. Heute sei die Marke unumstritten und für viele Kunden der Grund, bei Billa einzukaufen. In Zukunft will Schalle das regionale Engagement vertiefen und den Umsatz in den nächsten zehn Jahren verdoppeln. "Alles Bio" sei eine Aufgabe, die konsequent verfolgt werde.

Österreichweit sei die Förderung für die Bio-Landwirtschaft von 1990 bis 2003 von 400.000 Euro pro Jahr auf 86 Millionen im Jahr angestiegen. 50 Prozent davon kommen von der EU, 30 Prozent vom Bund und 20 Prozent von den Ländern.

Motivforscherin Dr. Helene Karmasin meinte, dass biologische Lebensmittel als "Protestprodukte" begonnen hätten und den Weg vom Minderheitenprogramm zum Trend für die breite Masse geschafft hätten. Diese Lebensmittel würden den Wünschen und Bedürfnissen der Verbraucher entgegenkommen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung