Direkt zum Inhalt
Übersicht über die neuen Angebotsauszeichnungen

Bipa optimiert Customer Journey

22.05.2018

Rewe-Tochter Bipa rollt österreichweit ein komplett neu gestaltetes Preis- und Angebotskommunikation aus, um Kunden das Einkaufen zu erleichtern.

Die Kundenbedürfnissen stehen beim Dogeriehändler Bipa an oberster Stelle. Deswegen hat die Kette die Gestaltung der Preis- und Angebotsauszeichnungen verbessert. Die Maßnahme hat das Ziel Kunden den kürzesten Weg zu Angeboten, Neuheiten und „Produkthighlights“ zu erleichtern. Grundlage dafür bildet eine Untersuchung, die zeigt, dass möglichst übersichtliche Kennzeichnungen helfen können, die Kaufentscheidung zu optimieren. Die Neugestaltung der ca. 600 Filialen wird etwa sechs Wochen in Anspruch nehmen. Allein in Wien werden täglich circa 30 Standorte mit dem neuen Look ausgestattet. Bis Mitte Juni soll die gesamte Bipa-Landschaft dem neuen Kommunikationskonzept entsprechen.

Die Änderungen

Verändert wurde die Farb- und Formgestaltung für alle Angebotskategorien. Aktionen sind auf den ersten Blick durch einen gelben Pfeil erkennbar, Neuheiten an einem pinkfarbenen Rechteck und Bipa Specials an einem fliederfarbenen Kreis. Besonders beliebte Produkte wurden mit einem Bestseller Stern ausgezeichnet. Außerdem wurde ein gesondertes Programm zur Preisgestaltung eingeführt: der Tiefpreis. In das Tiefpreisprogramm werden jetzt jene Artikel aufgenommen, die Kunden bevorzugt günstig einkaufen. Daher sind diese Produkte auch außerhalb von Aktionen täglich zu niedrigen Preisen erhältlich. Die eigens gestaltete Preis- und Angebotskommunikation findet sich ab sofort bei allen Touchpoints, direkt am Point of Sale, am  mobilen Gerät, sowie bei Click & Collect, die im Flugblatt gefundenen Angebote werden auf jedem Kanal Eins-zu-eins abgebildet.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das Store-Konzept der japanischen Modekette Uniquo (Hier eine Pariser Filiale) steht für Purismus
Thema
07.11.2018

Gejagt von Amazon, Alibaba und Zalando kämpft der stationäre Gebrauchsgüter-Einzelhandel rund um den Globus in den Großstädten um die Gunst der Smart (Phone) Shopper. Retailer und Immobilien- ...

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Thema
17.10.2018

Die EU plant die Richtlinie über unlautere Handelspraktiken (UTP) auf große agierende FMCG-Konzerne zu erweitern. Diese Änderungsanträge hätten alles andere als positive Folgen für den Handel.

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Handel
08.10.2018

Wie kann man Konsumenten eine bewusste Ernährung, die körperliches Wohlbefinden mit Genuss verbindet, näherbringen? Das war die zentrale Frage des Rewe Stakeholder Forums 2018. Vorschläge zu dem ...

Werbung