Direkt zum Inhalt
Spar wurde mit insgesamt mehr als 40 Millionen Euro bis dato zur höchsten Strafzahlung in der Lebensmittelbranche verdonnert

Bisherige Kartellstrafen kratzen an 70-Millionen-Marke

24.08.2016

Das Kartellgericht hat in den letzten Jahren etliche Unternehmen in der Lebensmittelbranche zu Strafzahlungen verurteilt. In 27 Verfahren wurden insgesamt Strafen über fast 69 Millionen Euro verhängt.

Die letzte große Geldbuße in der Lebensmittelbranche liegt gerade einmal ein paar Wochen zurück. Da wurde der Lebensmitteleinzelhändler Spar wegen vertikaler Preisabsprachen vom Kartellgericht zu einer Strafe in der Höhe von 10,21 Mio. Euro verurteilt. Das ist nicht gerade ein Bagatellbetrag, verglichen mit der ersten Strafzahlung vorigen Herbst kam Spar aber im zweiten Verfahren günstiger davon. Nach dem Rekurs des erstinstanzlichen Urteils Ende 2014 wegen unerlaubter Preisabsprachen bei Molkereiprodukten, verdonnerte das Kartellobergericht den heimischen Handelskonzern zu einer Rekordstrafe von 30 Millionen Euro.

Gestartet haben die Ermittlungen der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wegen Preisabsprachen im Lebensmittelhandel 2011. Mittlerweile hat das Kartellgericht auf Basis von Untersuchungen der BWB schon etliche Geldstrafen gegen Händler und Produzenten der Branche verhängt. In den insgesamt 27 Verfahren wurden alles zusammen Strafen über fast 69 Millionen Euro ausgesprochen. Nach Spar mit etwas mehr als 40 Mio. Euro folgt der Hauptkonkurrent Rewe (Billa, Merkur, Penny, Adeg) mit Strafen über 20,8 Mio. Euro. Geldstrafen, die eine Million Euro übertreffen, fassten  auch die Rauch Fruchtsäfte Gmbh (1,7 Mio. Euro) und die Berglandmilch (1,125 Mio. Euro) aus. Mehr als eine halbe Million Euro Strafe zahlen mussten bisher die Brau Union (750.000 Euro), Vöslauer Mineralwasser (653.775 Euro) und die NÖM AG (583.200 Euro). (apa/ar)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Spar-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch und Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, freuen sich gemeinsam mit Sascha Hauser, Marktleiter Spar-Supermarkt Ohlsdorf, und Marktleiter-Stellvertreterin Michaela Altmanninger sowie Gerhard Weinberger, Filialorganisationsleiter der Spar-Zentrale Marchtrenk, und Josef Maurer, Leiter der Filialorganisation national, über die „Goldene Tanne“.
Handel
11.02.2020

Die „Goldene Tanne“, die höchste interne Auszeichnung von Spar Österreich, ging an den Spar-Supermarkt Ohlsdorf. Der Nahversorger aus dem Bezirk Gmunden zählt damit zu den Besten des Landes.

Christine Aschbacher, Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend konnte der Spar Zweigniederlassung  St. Pölten erneut das Zertifikat „auditberufundfamilie“ überreichen. Spar Familienbeauftragte Kerstin Putzlechner freute sich, die Auszeichnung im Namen des Unternehmens entgegennehmen zu dürfen.
Handel
10.02.2020

Seit der ersten Zertifizierung im Jahr 2016 hat sich vieles getan: Flexible Arbeitszeitmodelle, aktives Karenzmanagement und Mobile Working für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro sind ...

Von links: Bundesministerin Mag. Christine Aschbacher übergibt das Zertifikat an Spar-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher, Leiterin der Filialorganisation Prok. Mag. Patricia Sepetavc, Personalleiterin Martina Bichler und den Leiter des Tann-Frischfleischproduktionsbetriebes Martin Niederkofler.
Handel
30.01.2020

Flexible Arbeitszeitmodelle, aktives Karenzmanagement und zahlreiche Weiterbildungsangebote – als familiengeführtes österreichisches Unternehmen schafft Spar familienfreundliche Bedingungen aus ...

tcc global präsentiert die Studienergebnisse zum Käuferverhalten in Österreich. (Manfred Litschka, tcc & Nicole Hanisch, rheingold Institut)
Thema
30.01.2020

Zum zweiten Mal nach 2016 haben Loyalty-Spezialist tcc und das psychologische Marktforschungsinstitut rheingold das Einkaufsverhalten und die zugrunde liegende Psychologie der heimischen ...

Madlberger
29.01.2020

Die Spar unter ihrem Mastermind Gerhard Drexel ist zurzeit verdammt gut drauf. Nicht nur bei der Umsatzentwicklung 2019, wo sich, Andeutungen des CEO zufolge, ein über dem ...

Werbung