Direkt zum Inhalt
Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union Österreich

Brau Union Österreich zum zweiten Mal „National Champion“

12.09.2016

Beim European Business Award hat die Brau Union Österreich ein weiteres Mal für Österreich in der Kategorie „Unternehmen des Jahres mit mehr als 150 Millionen Umsatz“ gewonnen. Und darf sich somit auch für dieses Jahr „National Champion“ nennen.

Die Brau Union Österreich wurde aktuell bei den European Business Awards als „National Champion“ für Österreich ausgezeichnet. Der prestigeträchtige Wettbewerb, der von der internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsfirma RSM initiiert wird, wird europaweit von hochrangigen Führungskräften, Akademikern sowie Repräsentanten von Politik und Medien unterstützt. 

In der nächsten Runde mit dabei

Heuer, im zehnten Jahr des Bestehens, haben über 33.000 Unternehmen aus 34 Ländern für die European Business Awards eingereicht. Für ganz Europa wurden 636 Unternehmen als „National Champions“ in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet, in Österreich waren es 22. Die Brau Union Österreich hat  in der Kategorie “The Business of the Year Award with Turnover of €150m or higher” überzeugt, bei dem es neben außergewöhnlichem finanziellen Erfolg und Wachstum auch um Innovationsführerschaft, ethische Kriterien, guten Stakeholder-Kontakt sowie eine ausgewogene Balance zwischen langfristiger Planung und dynamischer Reaktion auf Marktbedingungen geht. Somit nimmt die Brau Union Österreich an der zweiten Phase des Wettbewerbs teil, bei dem schlussendlich die besten Unternehmen Europas ausgezeichnet werden. 

Als dynamisches Unternehmen ausgezeichnet

 „Wir sind sehr stolz, dass wir Österreich als ‚National Champion‘ vertreten dürfen. Die European Business Awards sind ja dafür bekannt, Europas dynamischste Unternehmen zu prämieren – in diesem Zusammenhang freuen wir uns jetzt schon darauf, in der nächsten Runde des Wettbewerbs dem europäischen Publikum einen tieferen Einblick in unsere Erfolgsgeschichte zu geben. Diese Gelegenheit konnten wir zuletzt auch schon bei den EU Sustainable Energy Awards nutzen, wo wir sowohl bei der Fachjury als auch beim europäischen Publikum punkten und je einen Award erzielen konnten“, erklärt Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union Österreich.

Video über die Erfolgsgeschichte

In der nächsten Runde der Awards wird die Brau Union Österreich wie die anderen National Champions jeweils per Video ihre Erfolgsgeschichte erzählen. Die Jury zeichnet die besten darunter mit dem „Ruban d’Honneur“-Status aus – die Sieger dieser Runde werden dann in das Finale der European Awards einziehen.  Aus Österreich ebenfalls mit dabei sind unter anderem der Fleischereibetrieb Alpenrind GmbH, der Ölproduzent Ölmühle Fandler GmbH und das Verpackungsunternehmen VPZ Verpackungszentrum GmbH.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
01.04.2019

Für noch mehr Sicherheit setzt die Brau Union Österreich bei neuen Lkws standardmäßig auf Abbiegeassistenten.

Markenartikel
20.03.2019

Zweimal im Jahr - vor Weihnachten und vor Ostern - beginnt wieder die Saison für Bockbier.

Industrie
15.03.2019

Knapp zwei Drittel der österreichischen Bevölkerung greift beim Biereinkauf zu Mehrwegflaschen, Einwegflaschen und Dosen legen aber zu.

Thema
14.02.2019

Der 2009 erstmals erschienene Bierkulturbericht geht mit der Ausgabe 2018 in seine zehnte Saison. Seit damals haben sich die österreichischen Bierexporte von 466.200 auf 1.138.000 Hektoliter fast ...

Mit dem Kauf der Restanteile der Brau Union ist Spitz nunmehr Alleineigentümer von Gasteiner Mineralwasser.
Industrie
21.01.2019

Die Brau Union verkaufte nun auch ihre Minderheitsbeteiligung am Mineralwasser-Abfüller an den Fruchtsaftproduzenten.

Werbung