Direkt zum Inhalt
(v.l.) Post-Vorstand Peter Umundum und Gabriele Maria Straka, Leitung PR/Kommunikation Brau Union Österreich

Brau Union: Weiteres Umweltschutz-Zertifikat der Post

23.05.2017

Die Brau Union Österreich wurde zum wiederholten Male als Großkunde der Österreichischen Post für ihre CO2-neutrale Zustellung (bestätigt durch den TÜV Austria) geehrt. Gabriela Maria Straka, Leitung PR/Kommunikation und CSR bei der Brau Union Österreich, übernahm das Zertifikat bei einer Gala im Marmorsaal des Landwirtschaftsministeriums.

„Brewing a better World“ nennt sich die Nachhaltigkeits-Initiative von Heineken, der sich auch die Brau Union Österreich als Teil der internationalen Heineken-Familie verschreibt. Am Weg zu diesem Ziel werden auch immer wieder Vorzeigeprojekte konzeptioniert, umgesetzt und vorgestellt, die für nachhaltige Bierkultur stehen – etwa die Grüne Brauerei Göss oder ganz aktuell ein neues Energieversorgungskonzept der Brauerei Puntigam. Nun wurde die Brau Union Österreich zum wiederholten Male als Großkunde der Österreichischen Post für CO2-neutrale Zustellung geehrt.

Vielfältige Nachhaltigkeitsinitiativen

Da die Brau Union Österreich pro Jahr zigtausende Briefe und Pakete verschickt, macht hier CO2-neutraler Versand einen großen Unterschied: Durch den CO2-neutralen Versand über die Post konnte so auch 2016 wieder CO2 eingespart werden. In Summe konnte die Post ihre CO2-Emissionen in den vergangenen sieben Jahren von rund 100.000 Tonnen auf knapp 70.000 Tonnen jährlich beträchtlich reduzieren. Der CO2-neutrale Versand – für den die Brau Union Österreich durch die Post schon mehrfach ausgezeichnet wurde – ist hier nicht der einzige Meilenstein in diesem Bereich: Auch in der Eigen-Logistik – mit einem Fuhrpark von immerhin 350 LKW – sowie in der Produktion werden laufend Initiativen in Richtung Nachhaltigkeit gesetzt – bahnbrechend zuletzt an unterschiedlichen Standorten in der Steiermark.

Große Verantwortung für den Klimaschutz

Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union Österreich, meint dazu: „Wir sind uns bewusst, dass wir als größtes Brauereiunternehmen Österreichs große Verantwortung gegenüber Umwelt, Gesellschaft, Kunden, Konsumenten und Mitarbeitern tragen. Bier ist ein Naturprodukt – es besteht aus Rohstoffen, die eine intakte Umwelt voraussetzen. Daher ist uns, neben unserem Einsatz für Mitarbeiter und Gesellschaft, der Umwelt- und Klimaschutz ein großes Anliegen –  daher freuen wir uns sehr über die Auszeichnung der Post. Unser wichtigstes Projekt in diesem Zusammenhang ist allerdings die Grüne Brauerei Göss – an diesem Standort in der Steiermark wird unser Bier zu 100 Prozent nachhaltig gebraut. Zuletzt haben wir auch in Graz Puntigam ein Vorzeigeprojekt eröffnet, bei dem 800 Wohnungen durch Gärwärme versorgt werden.“ 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Magne Setnes löst Markus Liebl als Vorstandsvorsitzender ab
Karriere
20.09.2017

Führungswechsel in der Brau Union Österreich: Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Brau Union Österreich AG und der Brau Union AG, Dr. Markus Liebl, übergibt ab Jänner 2018 den ...

Thema
13.09.2017

Beim 10. Wettkampf der Top-Lehrlinge von Amuse Bouche stellen Lehrlings Teams von rund 20 Spitzenhotels ihr Könne unter Beweis. Unterstütz wird die Veranstaltung von der Brau Union Österreich.  ...

v.l.n.r.: Markus Ritter, Vorstandsvorsitzender der C&P Immobilien AG, Gerald Zanker, Braumeister der Brauerei Puntigam, Adolf Melcher, Geschäftsführer der KELAG Wärme GmbH, Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union Österreich AG und Manfred Freitag, Kelag-Vorstand
Industrie
09.05.2017

Die Brauerei Puntigam, die KELAG Wärme GmbH und das Immobilienunternehmen C&P Immobilien AG setzen für das „Brauquartier Puntigam“ in der Triester Straße in Graz eine clevere und ...

Bei der Übergabe der Auszeichnung (v. l.): Gert Lang (Gesundheitsreferent für BGF beim Fonds Gesundes Österreich), Albert Maringer (Obmann der OÖGKK), Martin Gruber (HR-Director Brau Union Österreich), Laura Mair (BGM Brau Union Österreich), Franz Kiesl (Ressortdirektor der OÖGKK) und Laurenz Pöttinger (1. Obmann-Stellvertreter der OÖGKK und Vertreter der Wirtschaft)
Industrie
27.02.2017

Bereits zum dritten Mal wurde die Brau Union Österreich von der Oberösterreichische Gebietskrankenkasse mit dem Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ausgezeichnet.

Generaldirektor Brau Union Österreich, Markus Liebl (li.) und Viktor Gillhofer, Leiter des Geschäftsfeldes Lebensmittelhandel.
Industrie
22.02.2017

Im Dezember 2016 hat Marktführer Brau Union die Prese zuletzt erhöht. Das war notwendig, da die Rohstoffe, Energie- und Verpackungskosten gestiegen waren. Jetzt ist keine Preiserhöhung zu erwarten ...

Werbung