Direkt zum Inhalt

Brauereiverband:

06.10.2004

So bezeichnet der Obmann des Verbandes der Brauereien Österreichs, Kommerzialrat Johann Sulzberger, die gestern präsentierte Einigung zwischen
Lebensministerium und Wirtschaftskammer über die Fortsetzung der Freiwilligen Selbstverpflichtung in Form einer "Nachhaltigkeitsagenda". Die neue Regelung setze auf Kooperation statt Konfrontation und beinhalte neben ambitionierten Verwertungsquoten auch explizite Mehrweg-Förderung sowie die verstärkte Berücksichtigung neuer Technologien. "Damit wird im Bereich Getränkeverpackungen sowohl dem Umweltgedanken als auch den Konsumentenwünschen Rechnung getragen", unterstreicht Sulzberger.

In diesem Zusammenhang weist Sulzberger auch die Kritik an der Freiwilligen Selbstverpflichtung zurück - die Wirtschaft habe die darin enthaltenen Vereinbarungen umgesetzt. Auch die da und dort geäußerte Skepsis gegenüber der Nachhaltigkeitsagenda versteht der Obmann des Brauereiverbandes nicht: "Die Wirtschaft hat es sich nicht leicht gemacht und sich mit einer 80%-Quote ohne thermische Verwertung die Latte hoch gelegt. Ebenso stellen 50% stoffliche Verwertung bei stetig steigenden Marktmengen ein ambitioniertes Ziel dar!"

Sulzberger betrachtet die österreichische Lösung als sinnvollen Schulterschluss zwischen Ökologie und Ökonomie. Vor allem die Einbindung des Handels erweist sich als vorteilhaft, wobei aus Herstellersicht das beste Lenkungsinstrument der Endverbraucherpreis ist. Abschließend verweist Sulzberger auf das negative Beispiel Deutschland. Dort habe die die Einführung des Zwangspfandes dazu geführt, dass die Diskonter Bier ausschließlich in PET-Einweggebinden abgeben. "Bier wird in Österreich traditionellerweise zum Großteil aus Mehrweggebinden getrunken - dementsprechend hoch (81,5 %) ist auch die Mehrwegquote bei Bier."

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das ...

International
19.02.2018

Aldi Süd expandiert nach Italien. Vor wenigen Tage eröffnete die erste Filiale, 44 Supermärkte sollen dieses Jahr noch in Norditalien eröffnet werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Thema
19.02.2018

Es herrschte wieder beste Stimmung während der diesjährigen Fachmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Dafür gab es auch genügend Anlass, denn der deutsche Bio-Markt Boomt.

Markenartikel
19.02.2018

Als Antwort auf die starke Nachfrage präsentiert die Privatbrauerei neue Gebinde- und Verpackungseinheiten.

Werbung