Direkt zum Inhalt

BSE Tagebuch Jänner 2001

17.07.2002

Toilettenpapier trocken stagniert mit 89,4Mio.€ auf Vorjahresniveau, wogegen feuchtes Toilettenpapier mit 9,2% Umsatzplus gute Wachstumsimpulse zeigt. Der Taschentücher-Markt verliert auch 2006 an Wert und sinkt unter die 40-Mio.-€-Grenze. Die Eigenmarken der Handelsunternehmen haben im gleichen Zeitraum fast 10% Wachstum hingelegt.
Im Markt der Damenhygiene haben sich die einzelnen Segmente unterschiedlich entwickelt. Tampons und Binden verlieren stark, Slipeinlagen konnten hingegen wertmäßig zulegen.
Fast 30 Mio. € war der Küchenrollen-Markt im Jahr 2006 „wert“. Die Verbraucher fragen vermehrt nach höherwertigen und damit teureren Produkten.
Die Einschätzung der Hersteller: Der Markt der Hygienepapiere in Österreich wächst wertmäßig gegenüber dem Vorjahr. Während der Marktanteil der Markenware sinkt, wächst der Absatz im Einzelhandel. Aktuell sei auf dem Markt eine Trendwende hin zu besserer Qualität zu beobachten. Unterstützt wird dieser Trend auch in diesem Jahr von einer Kampagne „Achten Sie auf die Marke“ – des Markenartikelverbands in Österreich. An dieser landesweiten Kampagne nehmen unter anderem in diesem Jahr feh und Zewa Wisch&Weg teil.
Des Weiteren nehme der Bereich Hygienepapier Abstand von aggressiven Preisstrategien, da die Phase der allgemeinen Preiserhöhungen derzeit noch anhalte.
Markenbindung ist besonders wichtig und wird auch entsprechend gefördert. Dies geschieht insbesondere durch attraktive klassische Werbung und durch kontinuierliche Produktinnovationen, mit denen Markenhersteller Marktstandards setzen. Verstärkte Promotionaktivitäten schaffen einen Mehrwert und bieten zusätzliche Kaufanreize. Damit heben sich z. B. die Marken von SCA Hygiene Products GmbH von den preisaggressiven Handelsmarken ab.
In einer Studie des European Tissue Symposiums (ETS) rangiert Österreich hinsichtlich des Pro-Kopf-Verbrauches an Taschentüchern in Europa (2005) mit knappem Abstand an 2. Stelle hinter der Schweiz.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung