Direkt zum Inhalt

Carrefour und Tesco schmieden Allianz

09.07.2018

Die Handelsriesen Carrefour und Tesco wollen mit einer Einkaufsallianz im Einzelhandels-Konkurrenzkampf Kosten drücken.

Immer mehr Händler schließen sich zu Allianzen zusammen, um angesichts geringer Margen etwa im Einkauf mehr Macht gegenüber Konsumgüterherstellern zu haben. Jetzt legten französische Handelsriese Carrefour und der britische Konzern Tesco entsprechende Pläne vor. Das neue britisch-französische Bündnis, dass binnen zwei Monate endgültig besiegelt werden soll, hat unter anderem den Zweck die Zusammenarbeit im Einkauf von Eigenmarken-Produkten zu regeln.

Erst kürzlich hat der deutsche Konkurrent Metro eine Kooperation unter anderem mit der französischen Auchan verkündet. In den vergangenen Monaten hat auch ein Bündnis um die Einzelhändler Edeka und Coop für Schlagzeilen gesorgt, das in harten Preisverhandlungen mit Nestle vorübergehend einige Produkte des Nahrungsmitteherstellers aus den Regalen genommen hatte. Sie wollten bessere Einkaufskonditionen erzielen. (apa/af)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
01.08.2018

Die Zwischenbilanz über das erste Halbjahr 2018 im stationären Einzelhandel zeigt, dass die Konjunkturentwicklung wieder abflacht. Der EH hat in Sachen Umsatz ein turbulentes halbes Jahr hinter ...

Markenartikel
25.07.2018

Gesichts Tuchmasken wie  „Macarons“, diesen neuen Beauty Trend gibt es jetzt auch im Handel.

Handel
23.07.2018

Die jährliche Einzelhandels-Strukturanalyse der WKÖ Bundessparte Handel zeigt durchaus positive Signale. 2017 schwächte sich der Strukturwandel im stationären EH endlich ab. Die Dynamik bei EKZ,  ...

Industrie
11.06.2018

Julius Meinl Kaffee erreichte 2017 den achten Gewinn- und Umsatzanstieg in Folge. Bis 2025 hat der Traditionsbetrieb Gastronomie und Hotellerie im Mittleren Osten, China und USA im Fokus. Die ...

55 Prozent des österreichischen Online-Umsatzes fließt in den ausländischen Handel
Handel
11.06.2018

Die heimischen Jahresausgaben für Online-Einkäufe im Einzelhandel lagen 2017 bei rund 7 Mrd. Euro. Davon entfielen aber nur 45 Prozent auf den österreichischen Einzelhandel.

Werbung