Direkt zum Inhalt

Coverstory

02.10.2002

Hick-Hack. Spar will Preisdifferenzen abgegolten bekommen, die sich aus besseren Einkaufskonditionen gegenüber jenen von Maximarkt ergeben.

Teile der Markenartikelindustrie haben Alarm geschlagen: Seit 1. August sind die Maximärkte ein Konzernunternehmen von Spar. Zwar werden Rechnungen noch bis Ende November über die ZEV Markant fakturiert, weil Maximarkt bisher zu dieser Einkaufsgenossenschaft gehörte. Allerdings sagen die Sparianer: Wir können die Waren im Durchschnitt billiger einkaufen. Und diese – hypothetische – Differenz will Spar von der Industrie abgegolten bekommen, in Form von Gutschriften.
Proteste des Markenartikelverbandes folgten. Vor allem ein Satz in den Auflagen des Kartellgerichtes schürte das Feuer: „Die operative Geschäftsführung – insbesondere die Preis- und Einkaufspolitik – dieser Märkte (Maximärkte; d. Red.) … hat im Rahmen einer gesellschaftsrechtlich selbstständigen Gesellschaft unabhängig von anderen Teilen des Spar-Konzerns zu erfolgen (…).“
Auf Anfrage der Handelszeitung klärt Dr. Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender der Spar AG, auf: „Der zitierte Satz aus den Auflagen betrifft die Sortiments- und nicht die Einkaufspolitik von Maximarkt. In der ausführlichen Begründung der Kommission ist eindeutig festgehalten, dass Maximarkt gemeinsam mit Spar und zu Spar-Konditionen einkaufen darf. Ansonsten säße Maximarkt für 4 Monate zwischen 2 Stühlen: Die Top-Einkaufskonditionen der ZEV bekommt sie nicht mehr, denn dort wird nur mehr fakturiert; und unsere Konditionen sollen sie auch nicht haben dürfen. Das wurde mit diesem Passus abgefangen.“ Spar kaufe im Schnitt billiger ein als Maximarkt, und das Gutschriften-System sichere das wirtschaftliche Überleben von Maximarkt wäh-rend der 4 Monate Übergangszeit, so Drexel, „das ist absolut rechtens“. Der Markenartikelverband sei informiert worden und habe nicht weiter protestiert.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
14.08.2018

Wie sie entsteht und manipuliert wird

„Die öffentliche Meinung“, eines der wichtigsten Werke des amerikanischen Journalisten, Schriftstellers und Medienkritikers ...

Markenartikel
14.08.2018

Was wäre Weihnachten ohne Kekse und Keksdosen? Bahlsen bringt daher traditionell jedes Jahr eine spezielle Weihnachtskeksdose heraus - diese Jahr im nostalgischen Vintage-Look.

Bahlsen ist nicht nur für seinen goldenen Keks beim Stammhaus in Hannover bekannt, sondern auch für sein goldenes Händchen bei den Produkten
Industrie
13.08.2018

Die traditionelle Bahlsen-Weihnachtsdose wird wie gewohnt ab September Handel wie Kunden auf die Weihnachtszeit und damit auf die stärkste Keks-Zeit einstimmen. Aber auch im Rest vom Jahr läuft es ...

MPreis fördert das Retail Lab
Handel
13.08.2018

MPreis unterstützt als Partner der Universität Innsbruck ein Praxisnahes Studium. Gemeinsam mit dem Retail Lab schafft profitieren sowohl Studierende als auch der Händler selbst von der ...

Markenartikel
13.08.2018

Regional, pur und biologisch – das sind die Maßstäbe, denen sich die Nørderd-Produzenten seit mittlerweile 10 Jahren verschrieben haben.

Werbung