Direkt zum Inhalt

Coverstory

18.02.2003

AK-Studie. Die „Großen“ im österreichischen Handel hatten auch 2001 Umsatzsteigerungen.

Es geht vielen Handelsbetrieben nicht so schlecht. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle AK-Studie, in der 84 Betriebe untersucht worden sind. Die Handelszeitung fasst die wichtigsten Branchenergebnisse zusammen. Generelle Erkenntnis: Trotz trister Wirtschaftslage im Vorjahr konnten vor allem die „Großen“ ihre Umsätze steigern (z. B. Billa um 4 %), kommen die Studienautoren zum Schluss.
Die Gewinne der untersuchten Betriebe haben sich 2001 verbessert. So stieg der Jahresüberschuss gemessen an den Umsätzen von 2,1 auf 2,6 %, was vor allem auf die höheren Gewinne im operativen Geschäftsbereich zurückzuführen ist. Ihre Gewinne steigerten z.B. H&M, Hartlauer und Spar.
Die Hälfte der untersuchten Unternehmen konnte 2001 einen Umsatzzuwachs von mindestens 1,99 % erzielen. Die besten 25 % der Unternehmen konnten ihre Umsätze um mindestens 7,63 % erhöhen. Im Jahr 2001 erzielten 38 % der analysierten Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr niedrigere Umsätze.
Am deutlichsten zeigt sich die zunehmende Konzentration auf einige wenige große Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel. Dieser wird im wesentlichen von den 2 Marktführern – der Rewe-Austria Gruppe und dem Spar-Konzern – dominiert. Zusammen kommen beide auf einen Marktanteil von über 65 %, d. h. sie erwirtschafteten gemeinsam an die 7,6 Mio. E. Der Anteil der Rewe-Gruppe stieg damit im Jahr 2001 von 34,9 % auf 35,5 %, jener von Spar von 29,9 % auf 31,3 %. Adeg liegt bei einem 12 %-Anteil. Aber auch die Diskonter konnten Marktanteile gewinnen: So dürfte Hofer 2001 mit seinen 255 Filialen einen Umsatz von rund 2 Mrd. E erzielt haben.
Den weitaus größten Kostenfaktor mit einem Anteil von 70,9 % an den Umsatzerlösen stellt der Handelswareneinsatz dar. Hier ist es den Gesellschaften offensichtlich gelungen, deutliche Einsparungen zu erzielen – der Handelswareneinsatz ist um 1,5 Prozentpunkte niedriger als im Jahr zuvor.
Die Personalaufwendungen (ohne Berücksichtigung der Veränderung der Abfertigungs- und Pensionsrückstellung) machen rund 11,3 % der Umsatzerlöse aus und haben sich damit anteilsmäßig um 0,5 %punkte erhöht.
Eine Auswahl der untersuchten Betriebe: Adeg, Hartlauer, Baumax, BP, Kastner, Sochor, Cerny&Nordsee, Spar, Linde, Struppe, DM.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung