Direkt zum Inhalt

Coverstory

25.06.2003

Shopping Center. Eine Regioplan-Studie fasst zusammen: Trotz rückläufigem Einzelhandelsvolumen entstehen immer größere Flächen.

Obwohl der österreichische Einzelhandel im letzten Jahr eine leicht negative Entwicklung aufwies, bestehen heute mehr Einkaufszentren-Projekte als in den Jahren zuvor. Einerseits besteht von Seiten der Stadtgemeinden Interesse, Projekte in innerstädtischen Lagen durchzuführen, um den stagnierenden innerstädtischen Handel zu forcieren. Andererseits streben immer mehr Betreiber von EKZ eine Vergrößerung ihrer Objekte an. Projekte „auf der grünen Wiese“ sind die Ausnahme.
Die 100 größten EKZ in Österreich erreichen eine Gesamtverkaufsfläche von mehr als 1,5 Mio m2. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Zuwachs von + 5,2 % oder 74.300 m2. Wien führt mit der größten EKZ-Verkaufsfläche von 418.200 m2, gefolgt von NÖ (300.600 m2) und OÖ (217.700 m2). Schlusslicht ist Burgenland mit 27.500 m2.

Immer höher steigt das Konzentrationsmaß bei den SC-Betreiberunternehmen: Fast die Hälfte der 100 gelisteten Einkaufszentren werden von nur 10 Unternehmen betrieben. Zusammen erreichen sie eine Verkaufsfläche von fast 680.000 m2 und somit 45,3 % der gesamten Shopping Center-Verkaufsfläche. Im Jahr 2002 betrug diese Zahl 43 %.
Der mit Abstand bedeutendste Shopping Center Betreiber in Österreich ist Interspar (21 Shopping Centren), mit deutlichem Abstand gefolgt von Ekazent (8) und BOE (6).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung