Direkt zum Inhalt

Coverstory

03.09.2003

LEH-Struktur 2002. Die Branche verzeichnete ein reales Minus, Supermärkte sind expansivster Vertriebskanal.

Die Umsätze des Lebensmitteleinzelhandels (exkl. Hofer/Lidl) betrugen im Vorjahr 11,484 Mrd. € und stiegen somit gegenüber 2001 um magere 0,5 %. Unter Berücksichtigung einer allgemeinen Inflationsrate von 1,8 % bedeutet dies ein reales Minus.

Die von ACNielsen seit 1964 jährlich durchgeführte Erhebung der Strukturdaten umfasst den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel ohne Hofer und Lidl. Der Strukturbereinigungsprozess der letzten Jahrzehnte setzt sich, wenn auch deutlich eingebremst, weiter fort. 6.249 Lebensmittelgeschäfte bedeutete eine Reduktion der Anzahl der Geschäfte um weitere 168 Verkaufsstellen. Geschäfte unter 250 m2 stellen zwar immer noch 46 % der Geschäfte (= 2731 Shops), vom Umsatzkuchen erhielten sie 2002 aber lediglich 11,9 %. In dieser Geschäftskategorie mussten alleine 230 Geschäfte ihre Pforten schließen. Parallel dazu kam es zu einer weiteren Expansion bei größeren Geschäften. Im umsatzstärksten Ladenformat Supermarkt (400-1000 m2) gab es 2002 alleine 105 neue Standorte. Die Supermärkte waren mit + 3,6 % umsatzmäßig wieder der expansivste Vertriebskanal. Geschäftseröffnungen gab es mit 6 neuen Filialen auch bei den Verbrauchermärkten (über 1000 m2).

Der Marktführer im Lebensmittelhandel heißt nach wie vor Rewe Austria (Billa, Merkur, Mondo, Emma). Die Marktführerschaft konnte durch Flächenexpansion (22 neue Filialen) von 35,5 % auf 35,8 % weiter ausgebaut werden.

Die Nummer 2 am Markt, die Spar AG (Interspar, Eurospar, Spar) verringerte den Abstand zur Rewe durch die Übernahme der Maximärkte sowie durch Eigenexpansion (v. a. durch Eurospar, Spar Gourmet) deutlich. Der Spar-Anteil wuchs von 31,3 % auf 32,6 % und ist damit mit einem Plus von 4,7% am stärksten gewachsen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der jö Bonus Club hält das Wir-Gefühl hoch und sucht Nominierungen für gemeinnützige Vereinsprojekte.
Handel
11.08.2020

Bis 20. September können gemeinnützige Vereine Projekte einreichen und jeweils bis zu 20.000 Euro Unterstützung gewinnen.

Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will: "Es gibt bereits zahlreiche Betriebsvereinbarungen zu diesem Thema. Außerdem liegt keine einheitliche Belastung der Handelsmitarbeiter vor, die eine weitere Gießkannenverpflichtung rechtfertigen würde."
Handel
11.08.2020

Die Gewerkschaft fordert eine kollektivvertraglich fixierte "Maskenpause" von 15 Minuten für die Mitarbeiter des Lebensmittelhandels. Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will hat einleuchtende ...

Handel
11.08.2020

Auch in Zeiten von Corona bleibt dm seinem Dauerpreisversprechen treu: „Unsere Preise im zweiten Quartal 2020 liegen gerade einmal 0,14 Prozent höher als vor zwölf Monaten“, gab dm Geschäftsführer ...

Auch während des Lockdowns haben die Österreicher weiterhin brav Altglas getrennt.
Thema
11.08.2020

Abfallwirtschaft und Glasrecycling sind systemrelevant. Sie leisten unverzichtbare Dienste für Sauberkeit und Hygiene im öffentlichen Raum. 127.000 Tonnen Altglas wurden im 1. Halbjahr 2020 ...

Madlberger
11.08.2020

Winzer Krems profitiert von Corona-resistenten Lieferungen an umsatzstarke Einzelhandelskunden in Österreich und Deutschland. Schnitten-Ikone Manner lässt sich vom Umsatzeinbruch im Tourismus- ...

Werbung