Direkt zum Inhalt

Coverstory

13.11.2003

Halloween sorgt für Mehrumsatz.

Im Jahr 2003 werden Halloweenkäufe im Ausmaß von rd. 17,7 Mio. E getätigt. Das ergeben Analysen der „KMU-Forschung Austria“ in Kooperation mit Markant (Oktober 2003, 500 Befragte). Damit haben in Österreich die „gruseligen“ Geschäfte vergleichsweise geringe Bedeutung. In Wien hat sich der heidnische Brauch am besten durchgesetzt. Rund 12 % der Österreicher folgen dem Trend aus USA und wollen Gruselaccessoires erstehen. Wer Halloween feiert, gibt dafür rund 21 E aus. Mit 55 % der Nennungen führen Dekorationsgegenstände die Hitliste an, gefolgt von Süßigkeiten (53 %), essbaren Kürbissen (24 %), Halloween-Kostümen (13 %), Scherzartikeln (12 %) und Bastelmaterial (10 %).

Wie groß das Potenzial für Halloween ist, beweist der Umstand, dass die deutsche Süßwarenindustrie schon 2 % ihrer Erlöse mit Halloween macht. In den USA sind es 9 %. 2002 konnte der deutsche Einzelhandel allein bei Schokoladenwaren einen Umsatz von 7,7 Mio. E in der Woche vor Halloween erzielen, gegenüber 2001 eine Steigerung von 112 %. Der Absatz verdreifachte sich von 158 auf 457 t pro Woche.
In den USA, dem Ursprungsland von Halloween, beträgt der Umsatz mit dem Grusel 2,5 Mrd. US-$ (rund 2,13 Mrd. E), mit „open end“ nach oben.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer erhält das begehrte Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung: Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources HOFER KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung.
Handel
14.02.2018

Hofer sorgt mit zahlreichen Angeboten für einen bewussten Lebensstil seiner Mitarbeiter. Für seine Bemühungen ist der Diskonter jetzt mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ...

Markenartikel
14.02.2018

Der heimische Teeanbieter Milford begleitet seine neue „100-Prozent-Natürlich“-Teelinie aktuell mit einer  besonderen Sales Promo.

Markenartikel
14.02.2018

2018 präsentiert der Schokoladenspezialist nicht nur eine neue Produktlinie, sondern auch einen neuen Markenauftritt.

Madlberger
13.02.2018

Theodor Thanners neuestes Projekt  “Code of Conduct“ wärmt den “Wohlverhaltenskatalog“ aus dem Jahr 1977 auf, verheißt Rewe, Spar und Hofer viel Unbill, indem er die Handelsmarken auf ihre ...

Der Zusammenschluss der Kaufhaus-Rivalen Karstadt und Kaufhof ist derzeit vom Tisch
International
12.02.2018

Der Traum des Karstadt-Eigentümers René Benko vom großen deutschen Warenhauskonzern ist erst einmal geplatzt. Karstadt und Kaufhof werden auch in Zukunft getrennte Wege gehen.

Werbung