Direkt zum Inhalt

Coverstory

13.11.2003

Halloween sorgt für Mehrumsatz.

Im Jahr 2003 werden Halloweenkäufe im Ausmaß von rd. 17,7 Mio. E getätigt. Das ergeben Analysen der „KMU-Forschung Austria“ in Kooperation mit Markant (Oktober 2003, 500 Befragte). Damit haben in Österreich die „gruseligen“ Geschäfte vergleichsweise geringe Bedeutung. In Wien hat sich der heidnische Brauch am besten durchgesetzt. Rund 12 % der Österreicher folgen dem Trend aus USA und wollen Gruselaccessoires erstehen. Wer Halloween feiert, gibt dafür rund 21 E aus. Mit 55 % der Nennungen führen Dekorationsgegenstände die Hitliste an, gefolgt von Süßigkeiten (53 %), essbaren Kürbissen (24 %), Halloween-Kostümen (13 %), Scherzartikeln (12 %) und Bastelmaterial (10 %).

Wie groß das Potenzial für Halloween ist, beweist der Umstand, dass die deutsche Süßwarenindustrie schon 2 % ihrer Erlöse mit Halloween macht. In den USA sind es 9 %. 2002 konnte der deutsche Einzelhandel allein bei Schokoladenwaren einen Umsatz von 7,7 Mio. E in der Woche vor Halloween erzielen, gegenüber 2001 eine Steigerung von 112 %. Der Absatz verdreifachte sich von 158 auf 457 t pro Woche.
In den USA, dem Ursprungsland von Halloween, beträgt der Umsatz mit dem Grusel 2,5 Mrd. US-$ (rund 2,13 Mrd. E), mit „open end“ nach oben.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
17.07.2018

Einen aufschlussreichen Befund über die Stagnation der Handelsmarken im österreichischen  LEH liefert die jüngst von der Action FOCUS Research Ges.m.b.H. vorgelegte Langzeitstudie über die  ...

Madlberger
11.07.2018

Gestützt auf Nielsen-Daten, vermittelt das PLMA Jahrbuch 2018, das der Handelszeitung vorliegt, einen topaktuellen und differenzierten Überblick über das spannende Umsatzmatch zwischen den ...

Buchtipp
10.07.2018

Unverblümt und direkt hilft Sarah Knight beim mentalen Entrümpeln, um sich erfolgreich von alten Gewohnheiten zu befreien. Ganz genau geht es um sinnvolle Ziele und das Überwinden ...

International
09.07.2018

Im Namen von rund 3.000 Gläubigern des kroatischen Nahrungsmittel- und Handelsriesen Agrokor wurde letzte Woche ein Gläubigervergleich bestätigt. RussischeSberbank und US-Fonds werden dabei die ...

Das neue Regionallager von denn´s in Inzersdorf erhöht die Effizienz und verringert den CO2-Fußabdruck
Handel
09.07.2018

Seit Anfang Juni betreibt die Bio-Supermarktkette ein eigenes Regionallager am Großmarkt Inzersdorf im Süden Wiens. Für die effiziente Belieferung der Märkte in Wien und Umgebung stehen außerdem ...

Werbung