Direkt zum Inhalt

Coverstory

13.11.2003

Halloween sorgt für Mehrumsatz.

Im Jahr 2003 werden Halloweenkäufe im Ausmaß von rd. 17,7 Mio. E getätigt. Das ergeben Analysen der „KMU-Forschung Austria“ in Kooperation mit Markant (Oktober 2003, 500 Befragte). Damit haben in Österreich die „gruseligen“ Geschäfte vergleichsweise geringe Bedeutung. In Wien hat sich der heidnische Brauch am besten durchgesetzt. Rund 12 % der Österreicher folgen dem Trend aus USA und wollen Gruselaccessoires erstehen. Wer Halloween feiert, gibt dafür rund 21 E aus. Mit 55 % der Nennungen führen Dekorationsgegenstände die Hitliste an, gefolgt von Süßigkeiten (53 %), essbaren Kürbissen (24 %), Halloween-Kostümen (13 %), Scherzartikeln (12 %) und Bastelmaterial (10 %).

Wie groß das Potenzial für Halloween ist, beweist der Umstand, dass die deutsche Süßwarenindustrie schon 2 % ihrer Erlöse mit Halloween macht. In den USA sind es 9 %. 2002 konnte der deutsche Einzelhandel allein bei Schokoladenwaren einen Umsatz von 7,7 Mio. E in der Woche vor Halloween erzielen, gegenüber 2001 eine Steigerung von 112 %. Der Absatz verdreifachte sich von 158 auf 457 t pro Woche.
In den USA, dem Ursprungsland von Halloween, beträgt der Umsatz mit dem Grusel 2,5 Mrd. US-$ (rund 2,13 Mrd. E), mit „open end“ nach oben.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markus Hawelka (42) verantwortet künftig Vertrieb von Alvorada bei der Minges Kaffeerösterei.
Personalia
31.07.2020

Markus Hawelka wird ab dem 1. September 2020 den Verkauf der Traditionsmarke Alvorada für die Minges Kaffeerösterei in Österreich und angrenzenden Auslands-märkten leiten und verantworten. Damit ...

Feigen aus Simmering gehören zu den heimisch gemachten Exoten.
Handel
31.07.2020

Am 31. Juli ist Tag der Lebensmittelvielfalt. Bei Billa finden die Kundinnen und Kunden bereits eine große Vielfalt an heimischen Lebensmitteln. Jetzt macht Billa verstärkt auch „Exoten“ heimisch ...

v.l.n.r.: Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland) und Rudolf Marcell Osterberger (Spar-Kaufmann).
Handel
31.07.2020

Der Spar-Supermarkt in der Grazer Maiffredygasse wurde am 30. Juli 2020 nach einer Rundum-Modernisierung wiedereröffnet. Anlass ist die Übernahme durch Rudolf Marcell Osterberger, erfahrener Spar- ...

Stolz auf den runderneuerten Abholgroßmarkt: v.l.n.r. Jürgen Krizmanich, Geschäftsleiter Standorte Transgourmet; Georg Fersch, nationaler Standortgeschäftsleiter Transgourmet Cash&Carry; Manfred Hayböck, Geschäftsführer Transgourmet und Arnolf Scaria, Marktleiter Transgourmet Cash&Carry Graz Zentrum
Handel
30.07.2020

Ab 30. Juli 2020 erstrahlt der Abholgroßmarkt in neuem Glanz und bietet ein gänzlich neues Einkaufserlebnis mitten in der Stadt. Nach Investitionen von 2,6 Mio. Euro ist der Nahversorger für ...

Herzlich willkommen: Spar-Markleiterin Melanie Glatz freut sich gemeinsam mit ihrem motivierten und jungen Team auf viele neue Stammkundinnen und -kunden in Stams.
Handel
30.07.2020

Spar setzt seine Nahversorger-Offensive im Tiroler Oberland fort und kommt jetzt auch nach Stams. Der neue Supermarkt an der Tiroler Straße bietet auf 600 m² ein Vollsortiment mit besonderem ...

Werbung