Direkt zum Inhalt

Coverstory

18.02.2004

Bilanz und Ausblick: 2003 wenig erfreulich, Stimmung für 2004 besser, Ladenöffnung weiterhin ein Thema.

Der Handel habe im Vorjahr die Kaufzurückhaltung der privaten Haushalte deutlich zu spüren bekommen, bedauert der Handelsverband. Als mäßig umsatzfördernd haben sich die erweiterten Öffnungszeiten erwiesen, die von den Händlern nur sehr zögerlich und keinesfalls flächendeckend genutzt wurden. Auch die ins Weihnachtsgeschäft gesetzten Hoffnungen haben sich trotz anfänglicher Euphorie nicht erfüllt. Gewinner im zweiten Halbjahr 2003 waren der Direktvertrieb und der Lebensmittelhandel, die sortimentsabhängig 8 % bzw. 4 % zulegen konnten.
Sowohl bei den allgemeinen Konjunkturprognosen als auch bei den Umsatzerwartungen für den Handel für 2004 hat sich die Stimmung im Verhältnis zum Vorjahr deutlich gebessert: 60 % glauben an eine durchaus positive allgemeine Wirtschaftsentwicklung, nur 2,5 % sind pessimistisch. Für fast 48 % werden sich die Handelsumsätze positiv entwickeln,
Von den befragten Mitgliedsunternehmen nützen die Hälfte die neuen Öffnungszeiten. Nur 17,5 % verzeichnen Umsatzzuwächse, hingegen sind 28,5 % über den mangelnden Zuspruch enttäuscht. Trotzdem wollen nur 10,7 % zu früheren „Zeitumständen“ zurückkehren, ebenso viele sind mit den jetzigen Zeiten zufrieden, aber über 46 % befürworten eine weitere Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung