Direkt zum Inhalt

Coverstory

26.05.2004

Handelsangestellte. Eine aktuelle Wifo-Studie deckt auf: Die Arbeitsplätze im Handel sind unsicherer als in anderen Branchen.

Die Arbeitsplätze im Handel sind unsicherer als in anderen Branchen, das Risiko in der Arbeitslosigkeit zu landen, ist um ein Drittel höher. Jedes zweite Beschäftigungsverhältnis in den Handelsbetrieben wird innerhalb eines Jahres beendet, geht aus einer aktuellen Wifo-Studie hervor. Dieses überdurchschnittlich hohe Arbeitslosigkeitsrisiko ist vor allem im Einzelhandel besonders ausgeprägt.
Dazu komme, dass Teilzeit und geringfügige Beschäftigung im Handel für immer mehr Arbeitnehmer zu einem Dauerzustand werden, kritisiert AK-Präsident Herbert Tumpel. Gemeinsam mit der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) werden „faire Verhältnisse und ein Verbesserung der Arbeitssituation für alle Beschäftigten im Handel“ gefordert.
Im Durchschnitt der Jahre 1995 bis 2002 wurden laut Wifo-Studie 47,4 % der Arbeitsverhältnisse im Handel (einschließlich Kfz-Handel) binnen eines Jahres beendet. Im Einzelhandel waren es 52 %, bei den großen Lebensmittelhandelsketten bis zu 60 %. In der Industrie waren es vergleichsweise mit 36 % deutlich weniger. In der gesamten Wirtschaft liegt der Anteil bei 44 %.
Als Folge der „Atypisierung“ der Beschäftigung im Handel ist laut Wifo-Studie das Lohnniveau der Handelsbeschäftigten abgesunken.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der jö Bonus Club hält das Wir-Gefühl hoch und sucht Nominierungen für gemeinnützige Vereinsprojekte.
Handel
11.08.2020

Bis 20. September können gemeinnützige Vereine Projekte einreichen und jeweils bis zu 20.000 Euro Unterstützung gewinnen.

Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will: "Es gibt bereits zahlreiche Betriebsvereinbarungen zu diesem Thema. Außerdem liegt keine einheitliche Belastung der Handelsmitarbeiter vor, die eine weitere Gießkannenverpflichtung rechtfertigen würde."
Handel
11.08.2020

Die Gewerkschaft fordert eine kollektivvertraglich fixierte "Maskenpause" von 15 Minuten für die Mitarbeiter des Lebensmittelhandels. Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will hat einleuchtende ...

Handel
11.08.2020

Auch in Zeiten von Corona bleibt dm seinem Dauerpreisversprechen treu: „Unsere Preise im zweiten Quartal 2020 liegen gerade einmal 0,14 Prozent höher als vor zwölf Monaten“, gab dm Geschäftsführer ...

Auch während des Lockdowns haben die Österreicher weiterhin brav Altglas getrennt.
Thema
11.08.2020

Abfallwirtschaft und Glasrecycling sind systemrelevant. Sie leisten unverzichtbare Dienste für Sauberkeit und Hygiene im öffentlichen Raum. 127.000 Tonnen Altglas wurden im 1. Halbjahr 2020 ...

Madlberger
11.08.2020

Winzer Krems profitiert von Corona-resistenten Lieferungen an umsatzstarke Einzelhandelskunden in Österreich und Deutschland. Schnitten-Ikone Manner lässt sich vom Umsatzeinbruch im Tourismus- ...

Werbung