Direkt zum Inhalt

Coverstory

30.09.2004

Der ECR-Kongress in Berlin stand ganz im Zeichen
von „Radio Frequency Identification“. Immer mehr
Unternehmen nutzen die Zukunftstechnologie.

Die Situation in der deutschsprachigen Konsumgüterwirtschaft ist unverändert kritisch: stagnierende Umsätze, geringe Margen und steigender Wettbewerb setzen die Unternehmen immer stärker unter Druck. Effizienzsteigerung und die Senkung von Kosten entlang der kompletten Wertschöpfungskette sind deshalb die Hauptgründe für den Einsatz innovativer Technologien in der Konsumgüterwirtschaft.
Zentrales Thema des von rund 1.300 Experten aus Handel und Industrie besuchten 5. ECR D-A-CH-Kongresses, einer Plattform der ECR-Initiativen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am 9. und 10. September 2004 in Berlin, war die Radiofrequenztechnik zu Identifikationszwecken (RFID). Im RFID-System wird der Strichcode durch einen Transponder ersetzt. Das Pendant zum EAN-Strichcode ist für die RFID-Technik der Electronic Product Code (EPC). Der Hauptunterschied zu Strichcodesystemen liegt in der Datenübertragung zwischen Transponder und RFID-Lesegerät, die ohne Sichtkontakt über elektromagnetische Wellen stattfindet.
Die Entwicklung in diesem Bereich geht derzeit rasant voran.Vorreiter ist die Metro Group, die sich schon in zwei Monaten von 20 Herstellern mit RFID-tauglicher Ware beliefern lässt. Wenn das Thema RFID wegen technischer Anlaufprobleme und hoher Investitionskosten auch polarisiert – aufzuhalten ist diese Technologie wohl nicht mehr. Auch in Österreich laufen bereits mehrere Pilotprojekte.
Nach Metro-Prognosen bringt der RFID-Einsatz eine Effizienzsteigerung beim Wareneingang und bei der Regalausstattung von 12 bis 17 Prozent, eine Verringerung des Schwunds bei Lagerung und Transport von 11 bis 18 Prozent sowie eine Verbesserung der Warenverfügbarkeit von 9 bis 14 Prozent.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
14.08.2018

Wie sie entsteht und manipuliert wird

„Die öffentliche Meinung“, eines der wichtigsten Werke des amerikanischen Journalisten, Schriftstellers und Medienkritikers ...

Markenartikel
14.08.2018

Was wäre Weihnachten ohne Kekse und Keksdosen? Bahlsen bringt daher traditionell jedes Jahr eine spezielle Weihnachtskeksdose heraus - diese Jahr im nostalgischen Vintage-Look.

Bahlsen ist nicht nur für seinen goldenen Keks beim Stammhaus in Hannover bekannt, sondern auch für sein goldenes Händchen bei den Produkten
Industrie
13.08.2018

Die traditionelle Bahlsen-Weihnachtsdose wird wie gewohnt ab September Handel wie Kunden auf die Weihnachtszeit und damit auf die stärkste Keks-Zeit einstimmen. Aber auch im Rest vom Jahr läuft es ...

MPreis fördert das Retail Lab
Handel
13.08.2018

MPreis unterstützt als Partner der Universität Innsbruck ein Praxisnahes Studium. Gemeinsam mit dem Retail Lab schafft profitieren sowohl Studierende als auch der Händler selbst von der ...

Markenartikel
13.08.2018

Regional, pur und biologisch – das sind die Maßstäbe, denen sich die Nørderd-Produzenten seit mittlerweile 10 Jahren verschrieben haben.

Werbung