Direkt zum Inhalt

Coverstory

24.11.2004

Die Julius Kiennast GrosshandelsgmbH. betreut Kaufleute, Tankstellen und die Gastronomie. Um die Belieferung abermals zu verbessern, wird in ein erweitertes Logistikzentrum investiert.

Ein Familienbetrieb mit langer Tradition kann sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. Weiterentwicklung im Sinne der Tradition steht an erster Stelle, so auch beim Großhandelshaus Julius Kiennast im niederösterreichischen Gars am Kamp. Die Julius Kiennast Lebensmittelgroßhandels GmbH beliefert insgesamt über 2.000 Großkonzerne und kleinere selbstständige Unternehmen. Der Gesamtum-satz des Unternehmens kommt aus dem Einzelhandelsumsatz mit 7,9 Mio. Euro im Jahr 2004 (5 EH-Betriebe in Gars/Kamp) und dem Lebensmittelgroßhandel mit 67,2 Mio. Euro 2004 (Nah & Frisch, Interservice, ShopTopService). Die Firma beschäftigt aktuell 248 Mitarbeiter. Durch eine Erweiterung des Logistikzentrums sollen rund 35 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
Kleeblatt auf Expansionskurs
Die Brüder Julius, Herbert und Raimund Kiennast, die das Unternehmen führen, planen diesen Ausbau in zwei Abschnitten. Im Juni 2005 soll die erste Etappe abgeschlossen sein, im Dezember 2005 die zweite. Die verbaute Fläche beläuft sich auf 14.500 m2, das Investitionsvolumen beträgt 5,5 Mio. Euro.
Die Schwerpunkte liegen in der Erweiterung des Trockensortiment-Lagers und des Getränke-Blocklagers (auch für Mehrweg). „Wir gehen davon aus, dass im Jahr 2010 1/3 der Umsätze mit Getränken erwirtschaftet wird“, so Julius Kiennast. Weiters werden der Frischwarenbereich (Mopro, Obst & Gemüse, Frischfleisch), das Tiefkühllager und die gekühlte Expeditzone ausgebaut. Mit dieser Expansion geht ein technologischer Fortschritt Hand in Hand: Funkwareneingang und elektronische Reservezonen-Verwaltung, Kleinteile- und Stücklogis-tik und vor allem HACCP-konforme Prozessabläufe (die gesamte Expeditzone ist gekühlt) sind die Schwerpunkte.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Handel
24.06.2019

Am 27. Juni 2019 ist das Inoc E-MTB der Marke Inoc in allen Hofer-Filialen erhältlich.

Tanja Dietrich-Hübner (Leitung Nachhaltigkeit REWE International AG), Monika Fallenegger (Gewinnerin des Ideenwettbewerbs) Sophie Lampl (Kampagnendirektorin bei Greenpeace in Österreich)
Handel
24.06.2019

Aus 15.000 Einreichungen wählte eine Experten-Jury den Sieger, dessen Idee bereits umgesetzt wird.

Werbung