Direkt zum Inhalt

Coverstory

06.09.2006

Plus steigt in Österreich kräftig aufs Gaspedal

Zielpunkt/Plus. Der Lebensmittel-Discounter Plus integriert Zielpunkt-Filialen und modernisiert sein Filialnetz

Der Lebensmittel-Discounter Plus wird sein Engagement in Österreich weiter ausbauen und 30 Zielpunkt-Filialen integrieren. Die Integration in das bestehende Plus-Filialnetz erfolgt ab September 2006. Gleichzeitig modernisiert Plus hierzulande sein Filialnetz und führt die bewährten Sortimentsbausteine beider Konzepte unter einem Dach zusammen. So wird es in den neuen Plus-Filialen Feinkost-Abteilungen und frische Konditorware im Kühlregal zu discountgerechten Preisen in gewohnter Qualität geben.
In einem ersten Schritt werden insgesamt 50 Zielpunkt- und Plus-Filialen von August dieses Jahres an modernisiert. Dabei liegt der Schwerpunkt in Wien, wo 21 Filialen umgebaut werden. Johann Schweiger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zielpunkt Warenhandel GmbH & Co KG, sagt: „Die Integration der Zielpunkt- in die Plus-Filialen und die gleichzeitige Modernisierung des Filialnetzes ist ein klares Bekenntnis für den Standort Österreich. Gleichzeitig werden wir im laufenden Geschäftsjahr 150 neue Arbeitsplätze schaffen.“
Die neue Plus-Filialeinrichtung soll den Kunden eine noch bessere Orientierung bieten. Die Zusammenführung einzelner Warengruppen, die optimierte Warenpräsentation durch moderne Verkaufsregale sowie die innovative Beleuchtung schaffen größere Übersichtlichkeit. So genannte Warengruppentrenner und Regalrückwände, die mit für die jeweiligen Artikel charakteristischen Motiven bespannt sind, helfen dem Kunden, sich intuitiv in den Filialen zurecht zu finden.
Die Feinkost-Abteilungen der Firma Schirnhofer werden in die umgestalteten Filialen integriert. Dazu Schweiger im Gespräch mit LK-Handelszeitung: „In jenen Filialen, in denen Schirnhofer derzeit eine eigene Feinkost betreibt, bleiben die bestehenden Schirnhofer-Abteilungen, wie sie bisher vorhanden waren, auch nach der Umstellung bestehen.“
Profitieren sollen die Kunden auch von „Tortissima“, der Konditor-Marke von Plus. Alle „Tortissima“-Produkte werden ohne Konservierungsstoffe hergestellt. Mit regionalen Produkten wie zum Beispiel Hornig Kaffee in der Steiermark, Juvina Mineralwasser im Burgenland oder Molkereiprodukten aus der jeweiligen Region geht der Lebensmittel-Discounter auf die Bedürfnisse seiner österreichischen Kunden ein und setzt weitere Akzente in seinem Sortiment. Schon heute sind beispielsweise rund 70% der angebotenen Fleisch- und Wurstwaren österreichischer Herkunft. Dieser Bereich wird künftig ausgebaut und um weitere regionale Produkte ergänzt.
Neues Sortiment: Viva Vital
Für gesundheitsbewusste Kunden wird Plus ab Ende August ein sortimentsübergreifendes Produktangebot bereithalten: Viva Vital. Das Sortiment umfasst Artikel von Tiefkühlgemüse, Milchprodukten, Wurstwaren über Fisch, Geflügel und Fertigmenüs bis hin zu Säften und wird in Kürze auf rund 100 Produkte ausgeweitet.
Unsere Frage nach der Herkunft der Produkte beantwortet Schweiger so: „Die Linie mit ihren knapp 100 verschiedenen Artikeln, die sich durch den Großteil aller Warenbereiche ziehen, wurde gemeinsam mit der Konzernmutter in Deutschland entwickelt und auch die Lieferanten sorgfältig gemeinsam ausgewählt. Auf eine genaue Angabe der Lieferanten möchten wir nicht eingehen, wir versichern aber, dass dahinter auch österreichische Produzenten stehen.“
Seit 2002 bietet Plus unter dem Label „BioBio“ Bio-Produkte quer durch alle Warengruppen an. Akzente setzen auch das Wein-Sortiment und der Kosmetik-Bereich, der durch eigens entwickelte Regale und eine zeitgemäße Beleuchtung besticht. Das umfangreiche Angebot an Lebensmitteln wird durch attraktive Non-Food-Angebote ergänzt, die in so genannten Themenwelten präsentiert werden. „Bis Anfang Oktober werden wir alle umgebauten Filialen eröffnet und alle Sortimentsbausteine eingeführt haben“, erläutert Schweiger die Vorgehensweise. Die Investitionskosten für Umstellung und Modernisierung einiger Plus-Filialen beziffert Schweiger gegenüber LK-Handelszeitung mit Beträgen im einstelligen Millionen-Euro-Betrag.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung