Direkt zum Inhalt

Danone vermeidet „Bio“

06.07.2005

Der französische Lebensmittelkonzern Danone muss auf seinem Heimatmarkt den Joghurtnamen "Bio" aufgeben. Hintergrund sind EU-Bestimmungen, wie das Unternehmen am Dienstag in Paris mitteilte. Demnach dürfen Lebensmittel in Europa seit 1991 Bezeichnungen wie "Bio" oder "organisch" nur tragen, wenn sie tatsächlich aus entsprechender Produktion stammen.

Damit sollen Verbraucher vor irreführender Werbung geschützt werden. Danone, schon seit 1987 mit der "Bio"-Marke auf dem Markt, hatte eine Schonfrist bis zum 1. Jänner 2006 bekommen, um einen anderen Namen zu finden. Dabei musste das Unternehmen schon bisher auf der Verpackung darauf hinweisen, dass der Joghurt kein echtes Bio-Produkt ist. Die Serie wird in Frankreich nun ab November unter der Marke "Activia" laufen, ein Name, der bereits in Deutschland und 24 weiteren Staaten verwendet wird.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
25.06.2019

Die rustikalen Brote „Bastoncino Olive“ und „Bastoncino Zwiebel“ von Vandemoortele entführen auf eine kulinarische Genussreise nach Bella Italia.

Bäcker-Innungsmeister Erwin Margreiter (rechts) und sein Stellvertreter Gerd Jonak (links) gratulieren dem Leiter der Interspar-Bäckerei in Wörgl, Hermann Schöpf, zur Auszeichnung.
Handel
25.06.2019

Das Steinofenbrot aus dem Hause der Tiroler Handwerksbäckerei wurde mit der GenussKrone 2018/2019 prämiert und erhielt somit die höchste Auszeichnung für regionale Lebensmittel in Österreich.

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Werbung