Direkt zum Inhalt
Bei der Präsentation der Markenartikelkampagne 2015: Mariusz Jan Demner (Agentur Demner, Merlicek & Bergmann), Günter Thumser (Präsident des Markenartikelverbandes) und Ernst Klicka (Geschäftsführer des Markenartikelverbandes)

Das Alphabet der großen Marken

29.01.2015

Zum 19. Mal startet der Markenartikelverband heuer seine Markenartikelkampagne. Die nächsten Wochen werden daher wieder zur „Bühne der großen Marken“, wo die Markenartikel im wahrsten Sinne des Wortes von „A bis Z“ vorgestellt werden. Insgesamt nehmen heuer 26 Markenartikelunternehmen mit 32 Marken an dieser Kampagne teil.

A wie Alpha, B wie Bravo, C wie Charlie: Piloten verwenden es, Schiffskapitäne verwenden es und überall dort, wo Botschaften rasch und unmissverständlich vermittelt werden müssen, setzt man das Buchstabieralphabet ein. Jetzt nutzt die Gemeinschaftskampagne des Markenartikelverbandes das Prinzip des Funk- oder Fliegeralphabets. Denn in einer Zeit, in der die Komplexität der Medienlandschaft zunimmt und Botschaften immer schwerer zu den Konsumenten durchdringen, ist es wichtig, präzise und signalhaft zu kommunizieren. Deshalb liegt der Fokus der neuen Markenartikelkampagne bei den Initialen der Markennamen. Sie verbindet die Anfangsbuchstaben mit dem Kernversprechen der Marke. Aber es wäre keine kreative Kampagne der Agentur Demner, Merlicek & Bergmann, wenn diese Verbindung nicht auch überaus überraschend wäre. Mariusz Jan Demner: „Marken sind das A und O unseres Alltags. So steht das D von Darbo für Fruchtgenuss, das P von Persil für Waschkraft und das S von Schartner Bombe für Bomben-Erfrischung.“

 

2014: Werbung um 800 Mio. Euro

Mit 8500 Großplakaten in ganz Österreich, 290 Rolling Boards in Wien, digitalen Citylight-Flächen, Infoscreen-Spots und auf den Zeitungs-Selbstbedienungs-Ständern am Sonntag werden die Herstellermarken mit der Kampagne im kommenden Monat den öffentlichen Raum beherrschen. Dazu kommt noch eine Vielzahl von Anzeigen in Magazinen und Werbung auf Online-Plattformen, mit denen ausgewählte Zielgruppen angesprochen werden. Auch das Fernsehen übernimmt einen wichtigen Part in der Kampagne. Im ORF und auf den Privatsendern schaffen TV-Spots durch ein Spiel mit dem Packungsdesign Anreize, sich mit Marken zu beschäftigen und an einem der größten Gewinnspiele  teilzunehmen. Im Vorjahr haben sich immerhin rund 50.000 Konsumenten über die speziell dafür eingerichtete Online-Plattform achten-sie-auf-die-marke.at am Gewinnspiel beteiligt. Insgesamt hat die Markenartikelindustrie im abgelaufenen Jahr ihr Werbeinvestitionen um 5,8 Prozent auf über 800 Mio. Euro gesteigert. Das ist, wie auch schon 2013, die höchste Steigerung im Vergleich zu allen anderen Wirtschaftsbereichen. „Wir wissen, dass diese Investitionen auch gerechtfertigt und notwendig sind, denn der Wettbewerb, dem Markenartikel ausgesetzt sind, hat in den letzten Jahren bekanntlich stets zugenommen“, so Günter Thumser (Henkel Central Eastern Europe), Präsident des Markenartikelverbandes.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aldi ersetzt auch in Deutschland Eigenmarken-Produkte durch Markenartikel und hat damit Erfolg.
Handel
05.08.2016

Der deutsche Diskonter Aldi bietet Markenartikel zum Start um knapp vier Prozent billiger an als die Konkurrenz. Das kurbelt laut einer aktuellen Studie die Umsätze des Händlers an.

Die Referenten bei der Marken-Roadshow 2016 waren: Barbara Evans, GF von Facit Research, Ulf Schätzel, Country Manager GfK, Peter Haller, GF der Serviceplan Gruppe, und Dominik Terruhn, GF von Plan.Net.Media (v. l.).
Thema
12.05.2016

Rund 90% der Markenartikelfirmen haben noch keine schlüssige Digitalisierungsstrategie. Die GfK-Roadshow 2016 am 26. April in Wien präsentierte Erfolgskonzepte einer digital vernetzen ...

Zum Kamapgnenstart symbolisch zugegriffen haben Klaus Albrecht Schröder, Direktor der Albertina, Markus Liebl, Präsident des MAV und Generaldirektor der Brauunion, Mariusz Jan Demner, Demner, Merlicek & Bergmann, Karl Javurek, CEO Gewista, sowie Ernst Klicka, MAV-GF (v. l.).
Thema
02.02.2016

In 20 Jahren Markenartikel-Kampagne hat der Markenartikelverband 250.000 Plakate, 700 Anzeigen und 2500 TV-Spots zur Stärkung der Herstellermarken lanciert. Das diesjährige Motto, das den ganzen ...

Aktuell
30.05.2012

Während die Diskonter immer mehr Markenartikel listen, setzen die Vollsortimenter zunehmend auf ihre eigenen Handelsmarken.

Aktuell
09.03.2011

Die Dominanz der Handelsmarken im Bio-Bereich zwingt heimische Bio-Produzenten, die nicht nur für Private Labels produzieren, sondern auch ihre eigenen Markenartikel verkaufen wollen, zum Erfolg ...

Werbung