Direkt zum Inhalt

Das Flüssige Gold

12.07.2002

• Zum einen fallen am POS die häufigen und zum Teil harten Preisaktionen auf: Durch eine gezielte Angebotspolitik erhöhen die Handelsanbieter die Kundenfrequenz und/oder holen neue Käufer in die Geschäfte. Die Kunden sind bei Vorratskäufen sehr preissensibel geworden. Im Brennpunkt des (Preis-) Wettbewerbes stehen starke Marken sowie Produktinnovationen.

• Zum anderen ist erkennbar, daß die Verbraucher gesundheits- und ernährungsbewußter geworden sind und Wert auf Qualität bzw. Sorten-Vielfalt legen. Wellness ist gerade auch bei Speiseölen ein überzeugendes Kaufkriterium geworden.
Ein Umstand, der sich im Einkaufsverhalten widerspiegelt: In den Küchen der Feinschmecker findet man heute nicht selten eine Galerie von Ölflaschen, die zum Teil eine ebenso hohe Wertschätzung genießen wie Weine bester Jahrgänge.

• Im Spezialitäten-Bereich spielt der Preis eine weniger zentrale Rolle. Für Spitzenqualitäten werden von Kennern anstandslos respektable Preise bezahlt. Feinkostläden und große Lebensmittelmärkte nutzen diese Tatsache weidlich aus.

• Eine Sonderstellung hat Olivenöl erlangt, dem Branchenkenner nicht nur in österreichischen Landen eine vielversprechende Zukunft prophezeien und das sich neuerdings einer massiven Unterstützung seitens der EU erfreut. Es gilt als ideale Kombination aus den Faktoren Genuß und Gesundheit.
Mit einem Gesamt-Volumen von rund 1,1 Milliarden Schilling leisten Speiseöle nicht nur einen wichtigen Beitrag zum LEH-Umsatz. Sie sind trotz aller – meist unberechtigter - Kritik auch für die menschliche Ernährung von enormer Bedeutung. Am POS überzeugen starke Marken, Spezialitäten und ein breites, professionell präsentiertes Sortiment.

Die Sortimentsgruppe Speiseöl gewinnt weiter an strategischer Bedeutung und steht im Blickfeld von Handelseinkäufern und Marketing-Experten. Das bleibt nicht ohne Bedeutung für die tägliche Praxis.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.li.n.re.): Tobias Frank, Geschäftsführer und 1. Braumeister der Ottakringer Brauerei, Alfred Hudler, Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG und Peter Dobcak, Fachgruppenobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien
Industrie
03.07.2020

Ab sofort gibt es wieder Gelegenheit am Gelände Ottakringer Brauerei mit einem kühlen Bier den Sommer zu genießen. Gestern Abend hat das „Ottakringer Bierfest“ mit dem Eröffnungsevent begonnen. ...

Ja! Natürlich-Urgestein Martina Hörmer gibt die Geschäftsführung ab und wird Markenbotschafterin.
Personalia
02.07.2020

Martina Hörmer, langjährige Ja!Natürlich Geschäftsführerin, wechselt nun aus dem operativen Geschäft in die Rolle der Markenbotschafterin für Ja!Natürlich. Die Geschäftsführung der Ja!Natürlich ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Werbung