Direkt zum Inhalt

Das nachhaltige Frühstücksei

27.11.2013

Ab sofort sind in den heimischen Kühlregalen in einer Österreich-Premiere Frischeier von Hennen erhältlich, die ausschließlich mit gentechnikfreiem Soja aus der Donauregion gefüttert wurden.

In diesen Tagen vollzieht sich eine stille Revolution in Österreichs Kühlregalen: Denn erstmals sind Frischeier bei Billa, Hofer, Interspar, Merkur, Spar und Penny erhältlich, die mit dem Gütesiegel des Vereins Donau Soja zertifiziert sind. Schätzungen der heimischen Geflügelwirtschaft zufolge werden mit dieser Umstellung rund 70 % der Legehennen in Österreich mit Donau Soja gefüttert. Das Donau Soja Label stellt sicher, dass die Eier von Hühnern stammen, die ausschließlich mit gentechnikfreiem und zertifiziertem Soja aus der Donauregion gefüttert wurden. Mit dieser Umstellung sind die österreichischen Legehennenhalter europaweit Vorreiter. „Wir freuen uns, unmittelbar nach der ersten Ernte den Konsumenten die ersten Produkte anbieten zu können“, so Matthias Krön, Obmann des Vereins Donau Soja. „Durch den breiten Schulterschluss aller Beteiligten bis hin zum Handel wird aus einer Agrar-Initiative ein klar gekennzeichnetes Produkt des täglichen Bedarfs.“ Und: Wien wird zum Zentrum des Handels mit Soja.

In insgesamt 3.440 Supermärkten in ganz Österreich sind die zertifizierten Eier ab sofort oder in Kürze erhältlich. Konsumenten können daher sicher sein, dass bei Eiern auf deren Verpackung das Donau Soja Logo zu finden ist, auch tatsächlich zertifiziertes Futter aus dem Donau Soja Programm an die Hennen verfüttert wurde. Mehr als 350 Millionen Eier werden jährlich bei den Handelsfirmen der Rewe International AG und Spar und Interspar verkauft, zu den weiteren Kooperationspartnern zählt Hofer. Bei diesen Handelspartnern werden künftig  ausschließlich nur mehr Eier, deren Hennen mit Soja aus dem Donauraum gefüttert wurden, in den Regalen zu finden sein.

BT: Matthias Krön, Obmann Verein Donau Soja, DI Ernst Gauhs, Bereichsleiter der RWA Raiffeisen Ware Austria, Vizeobmann Verein Donau Soja, Ök.-Rat Stefan Hautzinger, Präsident der Landwirtschaftskammer Burgenland, DI Michael Wurzer, Geschäftsführer der ZAG Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft und DI Dr. Johann Schlederer, Geschäftsführer des VLV Oberösterreich und der Österreichischen Schweinebörse, Vizeobmann Verein Donau Soja (v.l.).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung