Direkt zum Inhalt

Das überforderte Gehirn

18.12.2017

Mit Steinzeitwerkzeug in der Hightech-Welt

Der Neurowissenschaftler Adam Gazzaley und der Psychologe Larry D. Rosen gehen der Frage nach, ob wir wirklich alles im Griff haben. Und zeigen Strategien auf, um die heutigen Herausforderungen zu bewältigen

Es gibt so gut wie keinen Bereich im Leben, der ohne Technik auskommt. Um damit fertig zu werden braucht es besondere Fähigkeiten -  Multitasking wird daher immer wichtiger. Wer auf sich hält kann zugleich telefonieren, Facebook-Einträge checken und Auto fahren. Dazu kommt, dass wir uns von unserem Kommunikationscenter Smartphone kaum mehr trennen können. Von früh bis spät ist es griffbereit bei uns, der Alltag ohne so gut wie unvorstellbar. Das Problem dabei: Unser Gehirn ist für das Multitasking nicht ausgerüstet und damit überfordert. Die beiden Autoren zeigen, wie man mehr Rücksicht auf das „alte“ Gehirn nehmen kann – umso die richtige Balance zwischen unseren Möglichkeiten und der Hightech-Welt zu schaffen.

 

Das überforderte Gehirn

Autoren: Adam Gazzaley, Larry D. Rosen

Verlag: Redline Verlag

ISBN: 978-3-86881-673-0

Seiten: 400

Preis: 24,99

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung