Direkt zum Inhalt

Der Kampf um die besten Quadratmeterumsätze

23.11.2011

Circa 18 Shopping Center in Österreich erreichen einen durchschnittlichen Quadratmeterumsatz zwischen rund 5.500 und über 8.000 Euro im Jahr und weisen damit eine überdurchschnittliche Performance auf. Die meisten Shopping Center haben eine Flächenproduktivität von unter 5.000 Euro Umsatz am Quadratmeter, rund 40 Objekte kommen sogar auf einen Quadratmeterumsatz von nur unter 4.000 Euro im Jahr, berichtet RegioPlan.

An der oberen Spitze mit über 8.000 Euro am Quadratmeter befinden sich nur drei Objekte. Trotzdem sind Österreichs Quadratmeterumsätze überdruchschnittlich, wenn man sie mit anderen europäischen Ländern vergleicht – zwar niedriger beispielsweise als in der Schweiz, aber deutlich höher als im CEE-Raum. Wien verfügt auch über eine nur durchschnittliche Shopping Center-Dichte. Mit 35 Quadratmetern vermietbarer Fläche pro 100 Einwohner hat die Bundeshauptstadt Österreichs in etwa gleich viel Handelsfläche in Einkaufszentren wie Berlin oder Bern und deutlicher weniger als Prag oder Warschau. Bedenken muss man aber, dass Wien, so wie viele andere westeuropäische Städte, auch noch gewachsene Handelsflächen in Einkaufsstraßen hat.

In Wien gibt es aktuell über 30 Objekte ab 5.000 Quadratmeter vermietbarer Fläche, die insgesamt rund 600.000 Quadratmeter aufweisen. Neben der eben eröffneten Bahnhofcity Wien West mit 17.000 Quadratmeter Verkaufsfläche gibt es zwei weitere Shopping Center-Projekte an Wiener Bahnhöfen. Durch die Bahnhofsüberbauung in Wien Mitte soll 2013 ein Shopping Tempel mit 30.000 Quadratmetern und am Hauptbahnhof ein weiteres mit 20.000 Quadratmetern in zwei Jahren eröffnet werden. Die beiden Projekte gehören neben City Gate zu den größten, die momentan für Wien bekannt sind. Weitere Konkurrenz für Wien entsteht aber auch durch das Shopping Center-Projekt G3 in Gerasdorf, das nördlich von Wien liegt. Die Eröffnung dieses Objektes ist für 2012 geplant, auf 70.000 Quadratmetern sollen hier rund 180 Shops auf einen Schlag entstehen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung