Direkt zum Inhalt
Griesson - de Beukelaer Österreich-Geschäftsführerin Karin Stainer mit Schülern des Krone-Hallencups

Der Prinz spielt Fußball

20.12.2016

Griesson – de Beukelaer Österreich hat das Sportsponsoring für sich entdeckt und unterstützt den Krone-Hallencup der Wiener Schulen in der Wiener Stadthalle. Im März 2017 wird Griesson - de Beukelaer neue Produkte für den österreichischen Markt vorstellen.

Gleich zwei Premieren feiert Griesson – de Beukelaer Österreich kurz vor Weihnachten: Erstmals unterstützt das deutsche Familienunternehmen den Kronen-Hallencup der Wiener Schulen, und ist damit zum ersten Mal im Sport-Sponsoring aktiv. Unter den Schülern werden unter dem Motto „Echte Prinzen und Prinzessinnen kommen weiter“ je 14 Plätze an „Fußball-Prinzen“ und „Fußball-Prinzessinnen“ für ein Fußballcamp vergeben. „Wir würden uns freuen, wenn wir damit weitere EM-Teilnahmen Österreich unterstützen könnten“, hofft Karin Stainer, Geschäftsführerin von Griesson – de Beukelaer Österreich.

Steigerungen auch in Österreich

Seit rund sieben Jahren gibt es Griesson – de Beukelaer Österreich mit Sitz in Wien. Schon immer ging die Vertriebsgesellschaft, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von Griesson – de Beukelaer, eigenständige Wege, sowohl beim Produktsortiment als auch bei der Werbung. Seit Jänner 2016 hat Griesson – de Beukelaer Österreich auch die komplette Verantwortung für den CEE-Raum. Obwohl, oder gerade weil de Beukelaer immer auf die jeweiligen Ländereigenheiten und Geschmäcker eingeht, hat der Keksproduzent 2016 im CEE-Raum um rund 30 Prozent beim Absatz zugelegt. In Österreich selbst konnte der Absatz dieses Jahr (so die momentanen Zahlen) um 2,8 Prozent gesteigert werden.

Qualität zu einem fairen Preis

Von Anfang an hat sich Griesson – de Beukelaer als Qualitätsmarke zu einem fairen Preis, also im Mittelpreissegment, positioniert. Und im Gegensatz zu Deutschland hat man in Österreich dem Prinzen der Prinzen Rolle Leben eingehaucht – er ist aktiv als Person bei Marketingaktionen unterwegs, jetzt spielt er sogar Fußball. Eine Marketingstrategie, die unter Umständen auch in Deutschland übernommen werden wird und sicherlich mit ein Grund ist, warum die Prinzen Rolle nach wie vor österreichischer Marktführer im Doppelkeks-Segment ist, wie Stainer bei der Pressekonferenz erklärte.

Neue Produkte im kommenden Jahr

Seit 62 Jahren ist die Prinzen Rolle ein fixer Bestandteil im Süßwaren-Segment. Mittlerweile ist es schwerer, neue Produkte am Markt zu etablieren. Hatte man früher noch zwei bis drei Jahre Zeit für ein Produkt, braucht es mittlerweile schnelle Verkaufserfolge im Handel. „Ein Zeichen der Schnelllebigkeit unserer Zeit“, so Stainer. Dennoch wird Griesson – de Beukelaer nächstes Jahr mit neuen Produkten auf den österreichischen Markt kommen. Details werden natürlich derzeit noch nicht verraten, nur soviel, dass die Gespräche mit dem Handel bereits intensiv am Laufen sind. Was die Produkte selbst betrifft, könnte es eine „Line Extension“ von der Prinzen Rolle und die Einführung einer komplett neuen Sparte geben.

Autor/in:
Alice Rienesl
Werbung
Werbung