Direkt zum Inhalt

Designs von Anastacia bringen Glam-Rock in Hofer-Filialen

26.07.2017

Nach Jette Joop kommt Anastacia: Die US-Sängerin geht gemeinsam mit Hofer unter die Designer und bringt ihre erste Kollektion heraus. 

Hofer war einer der Vorreiter, was prominente Modekooperationen betrifft. Mittlerweile setzten auch Lidl und Tchibo auf bekannte Namen. Die exklusiven Designs der Kleidungsstücke, zu verhältnismäßig günstigen Preisen, kommen bei den Kunden sehr gut an. Die Kollektion von Hofer in Zusammenarbeit mit Rock-Röhre Anastacia spricht vor allem Frauen an, denen der Glam-Rock-Style gefällt. „Music loves Fashion“ ist das Motto der Modelinie, die ab 14. September in allen Filialen erhältlich sein wird.

Der Diskounter als Modeproduzenten

Bereits 2009 ging Hofer unter die Textilproduzenten. In Kooperation mit dem österreichischen Designer La Hong brachte man zwei Kollektionen, mit dem Namen „Linelight“ in die Läden. Nach dem Ende dieser Zusammenarbeit ließ die nächste Modelinie aber etwas länger auf sich warten. Erst 2015 erschien dann „Blue Moon“ in Kooperation mit Modedesignerin Jette Joop, die schlussendlich zwei Kollektionen mit dem Diskonter herausgebracht hat.  

Bevor eine Kooperation zustande kommt, wird allerdings genau abgewogen, ob der Kooperationspartner dem Kundeninteresse entspricht und für die Zielgruppen passend ist. Dass sich Kundeninteressen auch ändern können, hat sich bei der zweiten Kollektion von La Hong gezeigt. Wegen der Wirtschaftskrise lag der Verkauf der Designerteile lag weit unter den Erwartungen.

Unkomplizierte Mode zu günstigen Preisen

Hofer sieht sich als Discounter, der die ganze Familie in jeder Lebensphase mit den passenden Produkten und Angeboten begleiten will. Ein fester Bestandteil des Hofer-Sortiments sind deswegen auch die Textilien. In regelmäßigen Abständen sollen die Kollektionen aktuelle Trends aufgreifen, hochwertige Ware anbieten, aber dennoch zu gewohnt günstigen Preisen erhältlich sein. Deswegen will man auch mit der Anastacia-Kollektion unkomplizierte, moderne und vor allem leistbare Mode in die Filialen bringen. Das neue Sortiment der „Music loves Fashion“-Linie umfasst Bikerjacken, Skinny-Jeans, Tuniken, Kleider und Pullover sowie viele T-Shirts und Sweatshirts mit Prints. Zu finden sind aber auch Accessoires wie Henkeltaschen, praktische Crossbody-Taschen und glitzernde Armbänder.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Podiumsdiskutanten (v. l. n. r.): Michael Köttritsch, „Die Presse“, Günther Helm, Generaldirektor der Hofer KG, Florian Gschwandtner, CEO und Gründer der Runtastic GmbH, Christina Holweg, Wirtschaftsuniversität Wien und Tibor Székács, Hauptgeschäftsführer der Hofer KG
Karriere
09.05.2017

Ein Abend ganz unter dem Motto „Laufend zum Erfolg“: Am 4. Mai diskutierten Runtastic-CEO Florian Gschwandtner und das Management von Hofer mit angehenden Studienabsolventen im Rahmen der ...

Der Kärntner Imker Erich Stampfer und seine Familie betreibt biologische Imkerei und ist Mitglied bei Bio Austria
Handel
24.04.2017

Gut ausgebildete Bio-Imker sind eine wichtige Voraussetzung für gesunde Bienen und hochwertige Bio-Honigprodukte. Hofer unterstützt daher die Qualifizierungsoffensive von Bio Austria mit 10.000 ...

Den Schweinen geht es bei FairHof richtig gut: Jede Menge Platz und regelmäßiger Auslauf an der frischen Luft
Handel
11.04.2017

Das FairHOF Frischfleisch-Angebot, das anfangs nur in Oberösterreich sowie in Teilen von Salzburg, Wien und Niederösterreich erhältlich war, gibt es ab sofort flächendeckend auch in ...

Hofer-Generaldirektor Günther Helm nahm in Wien von Energy Globe-Gründer Wolfgang Neumann (links) den "Energy Globe World Award" entgegen
Handel
23.03.2017

Hofer holte erstmals den „Umwelt-Oscar“ nach Österreich. Der Diskonter wurde für das Projekt „Wir arbeiten CO2-neutral.“ In der Kategorie „Luft“ mit dem renommierten Umweltpreis „Energy Globe ...

Das Rennen um die "Tierwohl"-Vermarktung biegt in die nächste Runde ein
Thema
14.03.2017

 „Tierwohl“-Fleisch, von Handelsmarken emotional kommuniziert, hilft der Landwirtschaft, von Massentierhaltung und Billigproduktion auf nachhaltige Wertschöpfung umzuschalten.

Werbung