Direkt zum Inhalt
Die heurige Sommergersten-Ernte wird sich schon bald im Zwettler Bier wiederfinden.

Die Gerstenernte für Zwettler Bier ist eingebracht

13.08.2020

100 waldviertler Bauern der Erzeugergemeinschaft Edelkorn bauen Braugerste für Zwettler Bier an. Der heurige Sommer bringt eine gute Braugerste-Ernte!

„Das Gute des Waldviertels schmeckt man bei jedem Schluck unserer Biere“, ist Karl Schwarz, Inhaber der Privatbrauerei Zwettl, stolz auf die Qualität seiner Produkte. Umso mehr sind die Rohstoffe aus der Region ein zentrales und essenzielles Thema für die Waldviertler Traditionsbrauerei, denn im hohen Norden Niederösterreichs gedeihen sowohl Hopfen als Braugerste „ganz exzellent.“ Auch heuer konnte dank der Kooperation mit der Erzeugergemeinschaft Edelkorn von 100 regionalen Landwirten eine erfolgreiche Braugerstenernte eingebracht werden. „Die Landwirte bauen auf rund 500 Hektar im Rahmen von „de-facto-Vertragslandwirtschaft“ beste ESMA-Sommerbraugerste für uns an“, erklärt Karl Schwarz. Und ist zufrieden: Nach der Ernte in den letzten Tagen verarbeitet Zwettler daraus rund 2.000 Tonnen Waldviertler Braugerste für das umfassende Biersortiment.

Überraschend guter Jahrgang

Das Waldviertler Reizklima und zuletzt der ausreichende Regen sorgten dafür, dass sowohl Qualität als auch Ertrag heuer entsprechend gut sind. Der Braumeister von Zwettler Bier, Heinz Wasner, freut sich schon darauf, „die Ernte 2020 zu wirklich gutem Bier verarbeiten zu können.“ Dabei ist es die besondere Kunst, mit den Rohstoffen und Zutaten aus dem jeweiligen Erntejahr ein stets gleichschmeckendes Bier einzubrauen. „Da ist es gut, auf Erfahrung und das nötige Fingerspitzengefühl zurückgreifen zu können“, so Wasner. Denn anders als beim Wein erwarten Konsumenten, dass „ihr Bier“ als bevorzugtes Markenprodukt einen gleichbleibenden Geschmack aufweist.

„Waldviertel-Bonus“ für regionale Landwirte: Rohstoffe „vor der Haustüre“

Wie wichtig regionale Rohstoffe sind, weiß die Waldviertler Privatbrauerei Zwettl aus eigener langjähriger Erfahrung – bezieht sie doch Aromahopfen und Braugerste aus der näheren Umgebung der Brauerei und auch das Brauwasser sprudelt aus hauseigenen Quellen. Zwettler ist durch langjährige Abnahmeverträge bei Hopfen und Braugerste gut abgesichert. Alfred Sturm, Obmann der Erzeugergemeinschaft Edelkorn, weiß um die Wichtigkeit solch vorausschauender Kooperationen: „Die Privatbrauerei Zwettl erhält von uns die Sommerbraugersten-Sorte namens ESMA angebaut. 

Zwettler hat „Durst auf mehr Waldviertler Braugerste“

Um sich auch auf die in den letzten Jahren immer deutlicher hervortretenden klimatischen Veränderungen bestmöglich einzustellen, wird im nächsten Jahr - ergänzend zur Sommerbraugerste - auf Wunsch der Privatbrauerei Zwettl auch Winterbraugerste im Waldviertel angebaut. „Wir von Edelkorn sehen uns als aktiven Partner in der Entwicklungs- und Produktionskette neuer Braugerste-Sorten, die auch mit weniger Niederschlägen gute und braufähige Erträge liefern“, so Sturm. Dennoch gilt das Hauptaugenmerk der Sommergerste, da diese optimale Braueigenschaften aufweist und im Rahmen der Fruchtfolge wichtig für die Landwirte ist.

Videos zur Braugerstenernte sind abrufbar unter: 

http://youtu.be/Mpu0AxkW9FI

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Viele Festgäste und Vertreter der Handwerke bei der Vorstellung der neuen Bierdeckel (von links nach rechts: Andreas Reiter, Handwerk Holz; Georg Schuh, Handwerk Karpfenleder; Johannes Zederbauer, Prorektor New Design University; Franz Höfer, Sprecher ARGE Handwerk und Manufaktur; Sonja Zwazl, Präsidentin Wirtschaftskammer Niederösterreich; Sophie Anna Gabriel, Studentin; Martin Hrouza, Handwerk Keramik; Petra Bohuslav, Tourismuslandesrätin Niederösterreich, Karl Schwarz, Inhaber Privatbrauerei
Industrie
28.10.2019

Die Privatbrauerei Zwettl verbindet seit Jahren erfolgreich Kunst und Kultur mit Bier: Im Rahmen der Initiative „Kunst am Bierdeckel“ geben die innovativen Waldviertler Brauer jungen Künstlern ...

Tobias Frank, 1. Braumeister/Geschäftsführer der Ottakringer Brauerei, Landwirt Josef Neumayr sowie LWK Wien Präsident Franz Windisch
Industrie
02.07.2019

Eine langfristige Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Wien und elf Wiener Betrieben mit 69 Hektar Anbaufläche macht es möglich, dass im nächsten Jahr das „Wiener Original“ noch wienerischer ...

Die glücklichen Sieger mit den Ehrengästen, Lagerhausvertretern sowie der LWM Austria-Führung. Stehend vlnr: Gerhard Bauernfeind, Geschäftsführer LWM Austria, Roman Haselberger, Rohstoffleiter LWM Austria, Otto Auer, Vizepräsident LK Niederösterreich, DI Rainer Wildt, Geschäftsführer Raiffeisen Lagerhaus Frauenkirchen, Gewinner Herbert Sabeditsch, Ing. Rudolf Brandhuber, Geschäftsführer Raiffeisen Lagerhaus Marchfeld, DI Rudolf Grubauer, Spartenleiter Agrar Raiffeisen Lagerhaus Hollabrunn-Horn,
Industrie
19.06.2019

Sieben Landwirte wurden für ihre hervorragende Qualitätsleistung ausgezeichnet.

v.l.n.r. Braumeister Heinz Wasner, Mag. Karl Schwarz, Inhaber der Privatbrauerei Zwettl und Alfred Sturm, Obmann der Erzeugergemeinschaft Edelkorn
Industrie
14.01.2019

Nach der guten Entwicklung der vergangenen Jahre konnte auch 2018 ein sowohl mengen- als auch umsatzmäßig erfreuliches Wachstum verbucht werden.

Karl Schwarz, Geschäftsführer und Inhaber der Privatbrauerei Zwettl, verkauft bereits jedes vierte Bierfass in der Wiener Gastronomie
Industrie
16.01.2018

Die Waldviertler Privatbrauerei konnte den Umsatz 2017 von 23,6 Mio. Euro (2016) auf 23,9 Mio. Euro steigern. Mehr als die Hälfte des Betriebsergebnisses entfiel auf die Gastronomie. Ab März 2018 ...

Werbung