Direkt zum Inhalt

Die wiederverschließbare Getränkedose ist da

27.03.2008

Nach langjähriger Entwicklungszeit bringt Ball Packaging Europe eine Neuentwicklung auf den Markt, die das Zeug zum Klassiker hat: die wiederverschließbare Getränkedose.

Dank eines neuartigen Deckels aus Kunststoff und Aluminium - den „Ball Resealable End“ - lassen sich Dosen aus Stahl wie Aluminium jetzt nach Erstgebrauch wieder verschließen. Ein entscheidender Vorteil für diese Gebindeformen, die bereits mit brillanter Bedruckbarkeit, ausgezeichnetem Kühlverhalten, langer Haltbarkeit und guter Recyclingfähigkeit punkten konnten. Erster Abnehmer der wiederverschließbaren Dosen ist Coca-Cola. 500-ml-Dosen mit dem Energiegetränk 'Burn' von Coca-Cola werden in diesem Monat auf den französischen Markt eingeführt und haben gewaltiges Marktpotenzial rund um den Erdball.

Einer Konsumentenstudie zufolge, die Coca-Cola während der Testphase im vergangenen Jahr durchführte, schätzen die Verbraucher an der wiederverschließbaren Dose insbesondere die folgenden Vorteile: „Convenience“, „ideal für unterwegs“, „entspricht exakt meinen Anforderungen an eine gute Verpackung“. Die Untersuchung ergab, dass der wiederverschließbare Deckel den „Consumer Appeal“ der Dose deutlich steigert und signifikant zur Differenzierung bestehender Marken beitragen kann.

Der „Ball Resealable End“ ist ein Aluminiumdeckel, in den ein flacher Öffnungsmechanismus aus Kunststoff integriert ist, der durch eine einfache Drehbewegung die Trinköffnung freigibt. Die neue Getränkedose behält daher die klassische Form und die herkömmliche Stapelbarkeit einschließlich der entsprechenden logistischen Vorteile für den Transport und den Verkauf. Dank des geringen Kunststoffgesamtanteils im Deckel wird die Recyclingfähigkeit der Verpackung nicht beeinträchtigt. Die einfache und vollständige Recycelbarkeit ist eines der wesentlichen Pluspunkte der Dose in punkto Umwelt. Auch der Originalitätsverschluss wird beibehalten, daher kann der Verbraucher sicher sein, dass die Dose vor dem Verzehr nicht unsachgemäß geöffnet wurde.

Die Entwicklungsarbeit war darauf ausgerichtet, sehr hohe Anforderungen zu erfüllen: Einerseits soll der Verschluss leicht zu öffnen sein, andererseits ist nicht nur besondere Tropfdichtigkeit gefordert, sondern auch eine absolute Druckstabilität der der Dose.

„Umfangreiche Konsumententests haben uns gezeigt, dass Getränkedosen im Markt wegen des Frische- und Kältegefühls bevorzugt werden. Aufgrund ihrer Wiederverschließbarkeit greift der Verbraucher jedoch in bestimmten Situationen zur PET-Verpackung“, sagt Rob Miles, Vice President Sales & Marketing bei Ball Packaging Europe. „Dank unserer Neuentwicklung können Verbraucher künftig erfrischende, kohlensäurehaltige Getränke aus der Getränkedose genießen und diese wieder verschließen.“ Getränke bleiben in der neuen Gebindeform so gekühlt wie in bisherigen Dosen. Der neue Deckel bildet gegenüber Licht und Gas eine vollständige Barriere - eine wichtige Voraussetzung für die Qualität und lange Haltbarkeit des Getränks sowie der herausragende Vorteil der Dose, der im Vergleich zu anderen Getränkeverpackungen einzigartig ist.

„Diese verbraucherfreundliche Lösung ist das Ergebnis intensiver Forschung. Der wiederverschließbare Deckel stellt einen enormen Fortschritt im Bereich der Getränkeverpackungen dar – und der französische Handel hat das sehr wohl verstanden: Alle Handelspartner haben diese Innovation mit Enthusiasmus begrüßt“, sagt Vincent Bouin, Marketing Manager bei Coca-Cola Frankreich.

Die wiederverschließbare Getränkedose ist das Resultat enger Zusammenarbeit zwischen Ball Packaging Europe, Coca-Cola und dem niederländischen Unternehmen Bound2B B.V. Antonio Perra, Geschäftsführer und Gesellschafter von Bound2B B.V., erfand den wiederverschließbaren Deckel und entwickelte ihn gemeinsam mit Ball Packaging Europe zur Marktreife.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung