Direkt zum Inhalt
Prof. Martin Faulstich (li.) und Dr. Harald Hauke beim 5. Austria Glas ReCIRCLE

Die Zukunft der Industriegesellschaft

20.04.2016

Das 5. Austria Glas ReCIRCLE behandelte den nachhaltigen Umgang mit Energie und Rohstoffen. Dabei wurde klar, dass Recycling eine Schlüsselrolle bei der Rohstoffwende spielt.

Zu einem interessanten Vortrag und Dialog im Rahmen des Nachhaltigkeitszirkels „Austria Glas ReCIRCLE“ lud Austria Glas Recycling GmbH in die Bel Etage des Café Landtmann. Vortragender und Dialogpartner des nunmehr fünften „Dialoges mit Mehrwert“ war Martin Faulstich, Professor für Umwelt- und Energietechnik der TU Clausthal, Geschäftsführer des CUTEC-Institutes Clausthal und Vorsitzender des Sachverständigenrates für Umweltfragen der deutschen Bundesregierung. Prof. Faulstich referierte zum Thema „Die Zukunft der Industriegesellschaft“ und diskutierte mit vielen interessierten Gästen aus Industrie, Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

In seinem Referat ließ Faulstich keine Zweifel: „Eine nachhaltige Industriegesellschaft erfordert eine erfolgreiche Energiewende mit weitgehend regenerativen Energien und eine Rohstoffwende mit weitgehendem Recycling aller wirtschaftlich relevanten Rohstoffe.“

Glasrecycling ist ein Musterbeispiel für einen gelungenen, 100%-igen Kreislauf. Aus altem Verpackungsglas wird in einem lückenlosen Recyclingprozess neues Glas geschaffen. Nachhaltigkeit und Circular Economy sind Investitionen in die Zukunft und gelebter Alltag bei Austria Glas Recycling.

Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH, sagt: „Im Rahmen unserer Austria Glas ReCIRCLE-Veranstaltungen stellen wir die unterschiedlichen Facetten nachhaltigen Wirtschaftens sowie Corporate Social Responsibility in den Fokus. Wir freuen uns besonders, diesmal Prof. Martin Faulstich als hochkarätigen Redner begrüßen zu dürfen. Prof. Faulstich war maßgeblich am Aufbau der Circular Economy Coalition for Europe (CEC4Europe) beteiligt und ist Gründungsmitglied dieser ARA-Initiative.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Im Rahmen eines virtuellen Pressegesprächs stellten c7-Consulter Roland Fehringer, Niemetz-Chef Gerhard Schaller und ARA-Boss Christoph Scharff die neu entwickelte rePET-Blisterverpackung für die traditionellen Schwedenbomben vor.
Industrie
23.04.2020

Die ikonische 6er-Packung mit je 3 braunen und 3 kokosbestreuten Schwedenbomben kommt neu in einer reinen rePET-Verpackung. Dieser Neuheit ging ein rund 2jähriger Entwicklungsprozess voraus. Die ...

Die voll rezyklierbare Persil-Verpackung aus Kunststoff und Karton enthält nun nicht nur im Karton 92% Recyklat, sondern auch im Kunststoff - die Hälfte besteht aus r-PP-Recyclingmaterial aus dem Haushaltsmüll.
Industrie
16.04.2020

Karton-Kunststoff-Kombinationen helfen als nachhaltige Verpackungslösung, den Einsatz von Kunststoff zu minimieren. Gleichzeitig garantieren sie eine hohe Stabilität und ein hochwertiges ...

AGR-Geschäftsführer Mag. Harald Hauke kann ein Rekordergebnis für die Altglassammlung 2019 vermelden.
Thema
13.03.2020

Seit Jahren verbucht Österreichs Glasrecyclingsystem Zuwächse bei der Sammlung der Glasverpackungen. 2019 konnten rund 260.000 Tonnen gebrauchte Glasverpackungen der Glasindustrie als ...

Markenartikel
10.02.2020

Damit Frischhaltefolie und Co. nicht nur Lebensmittel schützen, sondern gleichzeitig Ressourcen und Umwelt schonen, erweitert Toppits® sein Sortiment um drei neue Produkte. Ab Mitte Februar 2020 ...

Ein Pfandsystem würde den Handel zusätzlich belasten und für die Konsumenten sogar die Rückgabe-Wege verlängern, kritisiert die Wirtschaftskammer.
Thema
10.02.2020

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf: „Wirtschaft verwehrt sich gegen zusätzliche Kostenbelastung – gerade in ökonomisch schwierigen Zeiten“

Werbung