Direkt zum Inhalt
Das dm Team bei der Verleihung. V. l.: Oliver Mitterlechner (Gebietsmanager), Martin Engelmann (Vorsitzender der dm Geschäftsführung), Nadja Djuric (Vorsitzende Betriebsrat), Bettina Taxer (Fachbereichsverantwortliche Arbeitgebermarke) und Manuela Kerschhaggl (Fachbereichsverantwortliche Vielfalt+Gesundheit) mit Karin Praniess-Kastner (Essl Foundation)

dm erhält ALC-Sonderpreis für Salzburg

19.11.2019

Im  alljährlichen Wettbewerb von Austria’s Leading Companies werden nicht nur die besten Unternehmen Österreichs ausgezeichnet, sondern auch jene geehrt, die bewusst gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen, indem sie Menschen mit Beeinträchtigung ins Arbeitsleben integrieren. Für seine umfangreichen Maßnahmen rund um Vielfalt und Gesundheit wurde dm drogerie markt der Sonderpreis für Salzburg verliehen.

Mit den ALC-Awards zeichnen die Tageszeitung Die Presse, der Kreditschutzverband 1870 und das Netzwerk PwC Österreich jährlich die besten Firmen des Landes aus. Zum dritten Mal wurde auch ein Sonderpreis pro Bundesland für unternehmerisches Engagement rund um Inklusion verliehen. Dieses Jahr darf sich dm über den ALC-Sonderpreis für Salzburg freuen. „Gelebte Vielfalt im Team ist uns bei dm ein großes Anliegen. Wir wollen allen Menschen gleichermaßen die bestmöglichen Chancen in der Arbeitswelt bieten. Der Preis ist eine große Ehre und zeigt, dass wir mit unseren Maßnahmen auf dem richtigen Weg sind. Es ist aber auch ein Anlass, bewusst neue Ziele zu setzen, um uns in Zukunft in vielen Bereichen den Idealen zu nähern, die uns rund um das Thema Inklusion leiten", sagt Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung, der die Auszeichnung gestern in der Alten Residenz entgegennahm.

Barrieren abbauen – Integration ermöglichen

Bei dm beginnt Integration nicht erst bei der Einstellung von Menschen mit Beeinträchtigung, sondern bereits bei der Bewusstseinsbildung und dem Abbau von Barrieren im Kopf bei bestehenden Mitarbeitern. „Wir bieten regelmäßig Workshops zur Sensibilisierung, um Hemmschwellen zu senken und gegenseitiges Verständnis zu fördern. Dabei geht es nicht nur um den Kundenkontakt, sondern auch um die interne Zusammenarbeit mit beeinträchtigten Kolleginnen und Kollegen“, berichtet dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik, verantwortlich für das Ressort Mitarbeiter. In der dm Zentrale wurde sogar eine eigene Anlaufstelle für Mitarbeiter mit Handicap und deren Teams geschaffen, um die Integration zu begleiten und Herausforderungen im Arbeitsalltag vorzubeugen. Durch den „mehr vom leben tag“ – ein zusätzlicher Urlaubstag, den dm seinen Mitarbeitern für soziales, kulturelles und ökologisches Engagement zur Verfügung stellt – bestehen darüber hinaus seit vielen Jahren Kooperationen mit verschiedenen Institutionen und Einrichtungen aus dem Sozialbereich und aus der Arbeit mit Menschen mit Behinderung, die weitere Berührungspunkte schaffen und zur Sensibilisierung beitragen.

Gelebte Diversität am Arbeitsplatz

Bei dm arbeiten sowohl Menschen mit sichtbaren Einschränkungen, zum Beispiel einer Gehbehinderung, als auch Menschen mit unsichtbaren Beeinträchtigungen wie Diabetes, einer Herzerkrankung oder psychischen Belastungen. „Die Zusammenarbeit mit Kollegen mit Handicaps geht oft mit Unsicherheit, Berührungsängsten oder Vorurteilen einher. Wer sich aber die Zeit nimmt und mit dem Thema beschäftigt, merkt schnell, wie unbegründet die Sorgen sind“, erklärt Mathi-Kogelnik. „Gelebte Inklusion setzt bei allen Beteiligten Potenziale frei. Es werden nicht nur Teamgeist und Zusammenhalt gestärkt, sondern auch soziale Kompetenzen enorm gefördert.“ Erst letztes Jahr wurde dm für diese Haltung in Tirol mit dem Siegel „Wir sind inklusiv“ ausgezeichnet: In der dm Filiale in Kufstein haben vier von sechs Lehrlingen, die dort gerade ihre Ausbildung absolvieren, Beeinträchtigungen unterschiedlicher Ausprägung.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Mit dem "Sonderpreis der Generationen" hat der Spar-Vorstand leicht lachen
Handel
30.10.2019

Die international tätige Prüfungs- und Beratungsorganisation EY hat den EY Entrepreneur Of The YearTM zum 14. Mal in Österreich vergeben. Den „Sonderpreis der Generationen“ der Familienunternehmen ...

Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung, und Manfred Kühner, Stv. Vorsitzender der dm Geschäftsführung (v.r.).
Handel
25.10.2019

Mit 965 Millionen Euro Umsatz - einem Plus von 4,6 Prozent - bei konstanter Filialzahl baut der Drogeriemarkt seine Spitzenstellung weiter aus

Die Vossen-Geschäftsführer DI Werner Blohmann (links) und Mag. Paul Mohr (rechts) anläßlich der Preisverleihung mit den Betriebsräten Kurt Pock und Anita Windt, Mag. Urusla Feyerer vom Fachverband und Fachverbandsobmann Ing. Manfred Kern.
Industrie
23.10.2019

Die Vossen GmbH & Co KG wurde vom Fachverband der Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie der WKÖ den Preis "Unternehmen des Jahres" in seiner Branchensparte.

Doris und Hannes Kaier (Wolfsberg im Schwarzautal, Steiermark), Marktleiter Martin Kaschnig und Kaufmann Karl Preschern (aus Eberndorf, Kärnten), Christoph und Bernadette Reinisch (Steinach am Brenner, Tirol), Daniel und Khrueawan Schöpfer (Mäder, Vorarlberg), Walter und Andrea Binder sowie Herbert Krickl (Traisen, Niederösterreich), Martha und Bernhard Poschacher (Gunskirchen, Oberösterreich)
Handel
21.10.2019

Einmal im Jahr kürt Spar die besten Spar-Kaufleute Österreichs. Bewertet werden kaufmännische Erfolgsziffern und die Umsetzungsstärke von jährlich wechselnden Schwerpunkten. Dieses Jahr wurde ...

Handel
21.10.2019

weinwelt.at ist Österreichs kompetentester Partner für alle Weinliebhaber und Genießer. Das beweist die jüngste Auszeichnung der Österreichischen Gesellschaft für Verbraucherstudien (ÖGVS), die ...

Werbung