Direkt zum Inhalt

dm erhält erneut Auszeichnung als „gesunder Arbeitgeber“

02.05.2018

Schon 2015 erhielt der dm drogerie markt das „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung“. Jetzt wurde das Siegel ein weiteres Mal an die Drogeriekette verliehen. Auch für die Zukunft hat das Unternehmen in diesem Bereich viel vor.

Die Umsetzung und Entwicklung umfassender, langfristiger und nachhaltiger Maßnahmen für die Gesundheit der Mitarbeiter sind die Vorrausetzung für das „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung“ (BGF). Verliehen wird die Auszeichnung für einen Zeitraum von drei Jahren. Nachdem dm drogerie markt bereits 2015 für seine Bemühungen mit dem Siegel belohnt wurde, durfte die Drogeriekette das BGF kürzlich zum wiederholten Mal entgegennehmen. Damit ist dm das einzige Salzburger Handelsunternehmen, das mit dem BGF rezertifiziert wurde. „Es ist uns ein Anliegen für die Bedürfnisse der Mitarbeiter sensibel zu sein und daraus sinnvolle Maßnahmen abzuleiten. So kann Gesundheitsprävention von allen Mitarbeitern gelebt werden. Wir sehen uns durch die Wiederverleihung des BGF-Siegels bestätigt, den richtigen Weg zu gehen“, freut sich dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik.

Mitarbeiter an 1.Stelle

dm sieht seine Mitarbeiter als Experten für Vorschläge im eigenen Arbeitsbereich, diese Unternehmenseinstellung war ausschlaggebend für die wiederholte Verleihung des Gütesiegels. Oberste Priorität der Unternehmenskultur hat vor allem die Mitarbeitergesundheit. Deswegen hat die Handelskette auch ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement: 26 Unternehmens-interne „Gesundheitsbotschafter“ sind für Schulungen in den Filialen und Studios in Österreich unterwegs. In der Lehrlingsausbildung werden zusätzlich Workshops zu gesunder Ernährung und Bewegung angeboten. Im Rahmen der 2012 gegründeten Initiative „Unterstützung und Beratung in Lebensfragen“ können Mitarbeiter, die sich in beruflichen oder privaten Krisensituationen befinden auch kostenlos externe Beratung in Anspruch nehmen. Ein zukünftiger Schwerpunkt zur Gesundheitsförderung soll auf der individuellen Beratung zu Behinderungen und Wiedereingliederung nach längerem Krankenstand liegen. Außerdem will der Drogeriebetrieb ein eigenes Weiterbildungsangebot gestalten, das besonders Führungskräfte für den Sinn von Gesundheitsprävention sensibilisieren soll.

 

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer sucht Mitarbeiter abseits des klassischen Lebensmittelhandels
Handel
05.12.2017

Der Mitarbeiterstand der Hofer KG in Österreich ist in den vergangenen Jahren permanent gewachsen. Die anhaltende Filial-Expansion, die Umsetzung innovativer Projekte und die Etablierung neuer ...

Thema
20.09.2017

Marketagent.com geht in die nächste Runde und zwar mit einem „Gender & Youth Special“, das die unterschiedlichen Markenansichten von Herrn und Frau Österreicher unter die Lupe nimmt.

Handelsmarken
30.06.2017

Die bisher nur online erhältliche Marke trend it up, ist ab sofort auch direkt in den dm-Filialen erhältlich. 

Handel
26.06.2017

dm-Gründer Götz Werner und sein Schwager, Alnatura-Gründer Götz Rehn, scheinen sich  zumindest teilweise wieder zu vertragen. Einer von zwei ausstehenden Prozessen konnte jetzt außergerichtlich ...

Mit ihrem „Fantasie Make-up“ erzielten die dm Lehrlinge Tanja Kalteis, Madlene Viechtbauer und Chiara Studer (mit Urkunden, von links nach rechts) die ersten drei Plätze.
Handel
19.06.2017

Beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb der Kosmetiker und Fußpfleger in St.Pölten konnten die Lehrlinge der Drogeriekette dm überzeugen.

Werbung