Direkt zum Inhalt

eAMA gewinnt Staatspreis für Multimedia

27.09.2004

Unter 232 eingereichten Projekten ging das Internetserviceportal der AMA, eAMA, in der Kategorie eGovernment to Business (G2B) als Sieger hervor und gewann den Staatspreis in dieser Kategorie.

eAMA siegte vor den ebenfalls nominierten Projekten "Finanz online" und "Schulbuchaktion online". "Diese hohe Auszeichnung haben wir vor allem den Anwendern zu verdanken, die dieses Internetportal intensiv nutzen. Mit eAMA wollen wir für die Landwirte und Unternehmen die Zusammenarbeit mit uns so einfach wie möglich gestalten", so Georg Schöppl, Vorstandsvorsitzender der AMA in einer Aussendung.

Eine unabhängige Jury aus österreichischen und internationalen
Fachleuten habe vor allem das umfangreiche Angebot an Informationen
und Online-Services für die Zielgruppe hervorgehoben. "Der Aufbau der
Informationen und Leistungen ist dabei nach Themengruppen für die
Landwirte und Agrarorganisationen strukturiert. Die Informations- und
Leistungsangebote sind integriert aufgebaut. Die Menüführung ist
entsprechend und leicht verständlich", lautet die Begründung der
Jury.

eAMA facts and figures

eAMA ist das Internetserviceportal der AMA, womit Landwirte,
Schlachthöfe, Molkereien und Käsereien die Möglichkeit haben,
einfach, schnell und zeitunabhängig ihren Verwaltungsaufgaben
nachzukommen. Im Portal sind alle Online-Serviceanwendungen der AMA
zusammengefasst. Mit nur einem Zugangscode kommt der Landwirt zu
allen derzeit bereits angebotenen Internetanwendungen der AMA. Schon
heute können von den Landwirten Rinder gemeldet und
Tierprämienanträge gestellt, Flächeninformationen abgerufen,
Bescheide elektronisch empfangen, aktuelle Milchquoten eingesehen und
der Direktverkauf von Milch und Milcherzeugnissen gemeldet werden.
Schlachthöfe können ihre Schlachtmeldungen und Molkereien
beziehungsweise Käsereien ihre Milchmonatsmeldung durchführen. Rund
25% aller Tierprämienanträge (etwa 47.000) und rund 49% aller
Rindermeldungen (etwa 2 Mio.) wurden im Jahr 2003 über das Internet
gestellt. Heute nutzen die vielen Vorteile von eAMA mehr als 35.000
Kunden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer erhält das begehrte Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung: Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources HOFER KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung.
Handel
14.02.2018

Hofer sorgt mit zahlreichen Angeboten für einen bewussten Lebensstil seiner Mitarbeiter. Für seine Bemühungen ist der Diskonter jetzt mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ...

Markenartikel
14.02.2018

Der heimische Teeanbieter Milford begleitet seine neue „100-Prozent-Natürlich“-Teelinie aktuell mit einer  besonderen Sales Promo.

Markenartikel
14.02.2018

2018 präsentiert der Schokoladenspezialist nicht nur eine neue Produktlinie, sondern auch einen neuen Markenauftritt.

Madlberger
13.02.2018

Theodor Thanners neuestes Projekt  “Code of Conduct“ wärmt den “Wohlverhaltenskatalog“ aus dem Jahr 1977 auf, verheißt Rewe, Spar und Hofer viel Unbill, indem er die Handelsmarken auf ihre ...

Der Zusammenschluss der Kaufhaus-Rivalen Karstadt und Kaufhof ist derzeit vom Tisch
International
12.02.2018

Der Traum des Karstadt-Eigentümers René Benko vom großen deutschen Warenhauskonzern ist erst einmal geplatzt. Karstadt und Kaufhof werden auch in Zukunft getrennte Wege gehen.

Werbung