Direkt zum Inhalt

Ed. Haas Nährmittel: Mit Frau an der Spitze auf Expansionskurs

01.07.2008

Die Ed. Haas Gruppe ist der innovative und attraktive Produktions- und Distributionspartner von starken Lebensmittel- und Süßwaren-Marken.Die Haas Gruppe ist mit Tochterfirmen in den Ländern Ö, HU, CZ, SL, UK und RU vertreten und beschäftigt insgesamt 300 Mitarbeiter, die Tradition und Fortschritt vereinen.

Mag. Melitta Rittenschober ist die neue Geschäftsführerin der Ed. Haas Gruppe

Die Marke Haas steht primär für Pulverprodukte wie Haas Pudding, Backpulver, Vanillezucker und Würzprodukte allen voran Haas Grillsenf. An 3 Produktionsstandorten werden die Nahrungsmittel hergestellt: Ö, HU und RU.

Neben der Herstellung von Markenartikeln hat sich das Unternehmen als Vertriebspartner von renommierten Markenprodukten einen ausgezeichneten Ruf geschaffen. Für diese Marken ist Haas ein kompetenter und professioneller Partner, um den Vertrieb in den einzelnen Ländern für diese Marken weiter zu festigen und auszubauen"Wir wollen nur renommierte Top-Marken in unsere definierten Geschäftsfelder übernehmen" lautet der Tenor seitens Ed. Haas. Marken wie Mentos, Fishermen's Friend, Manner, PEZ, Capri Sonne, Parmalat, Conte DeCesare usw. werden seit Jahren höchst erfolgreich in den verschiedenen Ländern distribuiert.

Ziel für 2010: 60 Mio. Euro Umsatz

Gesund und kontinuierlich bezeichnet das Unternehmen die eigene Umsatzentwicklung. So lag etwa der Umsatz der Ed. Haas - Gruppe im Jahr 2007 bei € 44.9 Mio. - für das laufende Wirtschaftsjahr 2008 ist ein Umsatz von knapp über € 50 Mio. geplant was einer Steigerung von rd. 11 % entspricht.

Das Umsatzziel für das Jahr 2010 ist von der neuen Geschäftsführerin auch klar vorgegeben: € 60 Mio.! Das ist ein Umsatzwachstum gegenüber 2007 in nur 3 Jahren von € 15 Mio. oder mehr als 33%!

Die Dynamik der neuen Geschäftsführerin zeigt sich auch in ihrer mittel- bis langfristigen Umsatzeinschätzung des Unternehmens: "Strategisches Ziel ist die Verdoppelung des Umsatzes in den nächsten Jahren", gibt sich Geschäftsführerin Mag. Melitta Rittenschober angriffslustig.


1,5-Millionen-Euro-Investitionen sind klares JA zum Standort Österreich

Der Produktionsstandort Traun wird seit dem Vorjahr einem rd. 1,5-Millionen-Euro-Investitionsprogramm unterzogen. Damit will das Unternehmen nicht nur die Produktionsvoraussetzungen modernisieren und zukunftstauglich gestalten sondern auch ein klares Zeichen setzen.

In Ungarn erfolgte der Spartenstich für einen Neubau der dort ansässigen Produktion (500.000 €).

Mag. Melitta Rittenschober: "Die Verlockung einer Produktionsschließung bzw. -verlagerung nach Ungarn war schon gegeben, aber als österreichischer Nahrungsmittelhersteller sind wir uns auch unserer Tradition, der Sorgfaltspflicht im Umgang mit Nahrungsmitteln, dem Know how unserer Mitarbeiter und der Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern bewusst. Ed. Haas ist mit seinen bekannten Marken einer der letzten traditionsreichen österreichischen Familienbetriebe. Und das wollen wir auch in Zukunft nicht ändern!"

Konkret erneuert wurde im vergangenen Jahr die Senfproduktion. Sie wurde nach den neuesten Erkenntnissen des Bordeauxverfahrens modernisiert. Beim Bordeauxverfahren werden nichtentölte, gereinigte Senfsamen verschiedenster Sorten gemischt und in einer Mühle grob zerkleinert. Im Unterschied zum alten Steinmühlenverfahren wird der Schrot dabei mit höherem Pumpendruck durch Korundscheibenmühlen gepresst. Nur so erhält der Senf die Feinheit die ihm einen eigenständigen, natürlich verbliebenen Charakter verleiht. Im laufenden Jahr steht noch die Modernisierung der vollautomatischen Puddinganlage an, vor allem um Prozess- und Rüstkosten zu optimieren.

Mag. Melitta Rittenschober ist die neue Geschäftsführerin der Ed. Haas Gruppe. Sie hat im Unternehmen eine "Bilderbuchkarriere" hinter sich.
Von 1982 bis 2000 war sie verantwortlich für die verschiedenen Marken und Produktbereiche des Ed. Haas Portfolios. Der Schwerpunkt lag dabei in den Bereichen Marketing und Vertrieb. 2001 wurde sie zur Geschäftsführerin der Ed. Haas Austria GmbH ernannt.

Das persönliche Ziel der neuen Geschäftsführerin: "100 Mio. Euro Umsatz in fünf Jahren und unsere Tochterfirmen in Tschechien, Slowakei, Ungarn, Ukraine und Russland als Top-Adresse für Industrie = internationale Marken und kompetenter Partner für den Handel", gibt sich Rittenschober zuversichtlich.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuell
09.07.2008

Ein neues Label für Lebensmittel soll ab Herbst Licht in den bestehenden Etiketten-Dschungel bringen. "gut so!" wird vom Ökosozialen Forum für "faire Produkte" vergeben und verlangt von ...

Aktuell
09.07.2008

Analysten erwarten für die am Donnerstag zur Veröffentlichung anstehenden Erstquartalszahlen des börsenotierten heimischen Stärke-, Frucht- und Zuckerkonzerns Agrana einen Anstieg beim Umsatz aber ...

Aktuell
09.07.2008

Der mit hohen Rohstoffpreisen und hartem Wettbewerb kämpfende Konsumgüterkonzern Henkel will bis 2011 in Deutschland rund 1.000 Stellen abbauen. "Betriebsbedingte Kündigungen können wir nicht ...

Aktuell
09.07.2008

Tiroler Lehrlinge haben eine Woche lang die Möglichkeit, eine Eurosparfiliale in Innsbruck in Eigenregie zu leiten. "Insgesamt werden zehn Marktleiter "auf Zeit" von 4. Juli bis 12. Juli alle ...

Aktuell
02.07.2008

Er bringt stolze 40 Tonnen auf die Waage, mit seiner auffälligen Lackierung ist er nicht zu übersehen und sein Innenleben ist viel versprechend: der PENNY Rolling Store. Der fahrbare PENNY-Markt ...

Werbung