Direkt zum Inhalt
Machen sich stark für die Marken (v. l.): Ernst Klicka (MAV Geschäftsführer), Markus Liebl (MAV Präsident), Finanzminister Hans Jörg Schelling und Mariusz Jan Demner (DMB)

Ein starkes Signal für das Original

02.02.2017

Bereits zum 21. Mal startet der Verband der Markenartikelindustrie (MAV) eine Kampagne, die Original-Herstellermarken landesweit vereint und auf die Stärken von Marken aufmerksam machen soll.

Auch heuer startet der MAV wieder seine Marken-Kampagne. Dieses Jahr sollen die wesentlichen Eigenschaften, also Einzigartigkeit der Herstellermarken in den Blickpunkt gerückt werden. Von „Es gibt nur eine Ariel-Reinheit“ über „Es gibt nur einen Gösser-Genuss“ bis hin zu „Es gibt nur einen Somat-Glanz“ zeigen die Sujets das breite Spektrum an unvergleichlichen Benefits, die tagtäglich zum Lebensstandard der Konsumenten beitragen. Für Markus Liebl, Präsident des Verbandes sind die Marken die Treiber am Markt und zum überwiegenden Teil für Innovationen verantwortlich: „Nur indem wir uns selbst immer wieder neu erfinden, bleiben wir der Konkurrenz den entscheidenden Schritt voraus. Doch trotz des unerbittlichen Wettbewerbs am Markt zeigen die Zahlen, dass wir mehr als hoffnungsvoll in die Zukunft blicken können.“

Wichtige Einnahmequelle für den Finanzminister

Original-Marken tragen laut Verband der Markenartikelindustrie auch entscheidend zur ökonomischen Entwicklung des Landes  bei. Immerhin erzielen die Mitgliedsunternehmen im Markenartikelverband einen jährlichen Umsatz von rund 8,5 Milliarden Euro. Darüber hinaus stellen sie eine wichtige Einnahmequelle des öffentlichen Haushalts dar. „Wenn es der Wirtschaft gut geht, ist auch eine gute Ernte für den Finanzminister zu erwarten. Österreich wird den Preiswettbewerb nicht mehr gewinnen, aber den Wettbewerb der Innovation und der Qualität“, erklärt Hans Jörg Schelling, Bundesminister für Finanzen, der diesmal bei der Präsentation der Kampagne dabei war.

Erstmals Kooperation mit marktguru

Ebenfalls dabei war Mariusz Jan Demner, als Vertreter der Agentur Demner, Merlicek & Bergmann, die auch dieses Jahr die Markenkampagne umsetzt. Außerdem konnte die Werbeagentur 2016 - wie zuvor schon Frankreich, Ungarn, Deutschland und Norwegen – auch Dänemark für eine Herstellermarken-Initiative gewinnen. „Und die neue, zweite Kampagne befindet sich bereits in den Startlöchern“, verrät Demner. Neuigkeiten gibt es auch bei der heimischen Kampagne: Erstmals kooperiert der MAV mit der Firma marktguru, die zur ProSiebenSat.1 Puls4-Gruppe gehört. Mit dem Cash-Back Feature der Angebots- und Prospekt-App von marktguru können die Marken ihren Kunden für ihre Treue danken und gleichzeitig einen Teil des Einkaufs zurückerstatten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union Österreich
Industrie
12.09.2016

Beim European Business Award hat die Brau Union Österreich ein weiteres Mal für Österreich in der Kategorie „Unternehmen des Jahres mit mehr als 150 Millionen Umsatz“ gewonnen. Und darf sich somit ...

Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik, Minister Andrä Rupprechter, Gabriela Maria Straka, Leitung PR/Kommunikation & CSR bei der Brau Union Österreich, Post-GD Georg Pölzl und Thomas Auböck, Leitung Marketing & Vertrieb (v. l.)
Industrie
09.05.2016

Die Brau Union Österreich ist als Großkunde der Österreichischen Post ausgezeichnet worden. Seit Oktober 2015 wird in der „Grünen Großbrauerei Göss“ CO2-neutral gebraut. CO2-Einsparung ist auch in ...

Brauchtum und Stimmung werden auch heuer das Wiener-Wiesn-Fest bestimmen.
Industrie
22.04.2016

Österreichs größtes Brauchtums- und Wiesn-Fest öffnetvor der Kulisse des Riesenrades vom 22. September bis 9. Oktober 2016 seine Tore und bringt hochkarätige Musikstars auf die Bühne. Montag bis ...

Bei der Pressekonferenz: (v. l. n. r.) Andreas Hunger (Geschäftsführer Brau Union Österreich Gastronomie), Brau Union-Generaldirektor Markus Liebl und Andreas Stieber (Management Team der Brau Union Österreich).
Industrie
02.03.2016

Im Geschäftsjahr 2015 legte die Brau Union Österreich sowohl beim Absatz als auch beim Umsatz zu. Die größte Steigerung verzeichnete das Exportgeschäft, aber auch im heimischen Lebensmittelhandel ...

Feierliche Hofübergabe in Zipf: (v. l.  n. r.) Brau Union Österreich-Generaldirektor Markus Liebl, Sabine Lindorfer (Ehrenbrauerin der Brauerei Zipf), Braumeister Günther Seeleitner und Braumeister Harald Raidl.
Karriere
08.02.2016

Braumeister Günther Seeleitner übergab nach zwölf erfolgreichen Jahren das Zepter der oberösterreichischen Brauerei an Braumeister Harald Raidl. Seeleitner ist nun verstärkt für Craft Bier, ...

Werbung