Direkt zum Inhalt

Einigung im Handel:

16.11.2005

Die Sozialpartner im heimischen Handel, die Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), und die Gewerkschaft Handel, Transport, Verkehr (HTV), konnten sich heute, Dienstag, Abend nach einer intensiven Verhandlungsrunde auf einen Kollektivvertrags-Abschluss einigen: Die Kollektivvertragslöhne der rund 100.000 Arbeiter im Handel steigen mit 1. Jänner 2006 um 2,5%, mindestens um 31 Euro. Das Taggeld steigt auf 15 Euro.

Damit enden die Kollektivvertragsverhandlungen für Handelsarbeiter heuer erstmals vor jenen für Handelsangestellte. "Für mich ist entscheidend, dass der Abschluss der angespannten Lage im Handel Rechnung trägt", kommentiert Alois Wichtl, Verhandlungsleiter auf Arbeitgeberseite, das in konstruktiven Verhandlungen erzielte Ergebnis. Walter Aigner, Verhandlungsleiter auf Arbeitnehmerseite, zum Ergebnis: "Unser Ziel, die Kaufkraft der Arbeitnehmer zu sichern, haben wir erreicht."

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Personalia
24.09.2020

Seit Monatsbeginn leitet Herbert Bauer (40) als General Manager die Geschäfte von Coca-Cola HBC Österreich.

Industrie
24.09.2020

Qualität und Nachhaltigkeit stehen beim Kaffee-Konsum der Österreicher:innen hoch im Kurs. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, bietet die österreichische Kaffeemarke J. Hornig seinen Kund: ...

Im Vergleich zu den Umfrageterminen März und April mitten im Lockdown haben sich die Konsumenten an die "neue Normalität" gewöhnt. Sicherheitsmaßnahmen wie verpflichtende Nase-Mund-Masken werden begrüßt.
Thema
23.09.2020

Covid-19 hat unser Leben total verändert. So auch unser Einkaufsverhalten. Offerista Group Austria hat in einer aktuellen Erhebung das „Kaufverhalten im Wandel“ unter die Lupe genommen. Die ...

Eine gesetzliche Verpflichtung zu "Maskenpausen" brächte den Arbeitnehmern keinen Benefit, der Arbeitgeberseite alleine im Lebensmittelhandel aber Zusatzkosten von 20 Mio. Euro pro Jahr, argumentiert Handelsobmann Rainer Trefelik.
Handel
23.09.2020

Handelsobmann Trefelik ist gegen verpflichtende Maskenpausen: "Die funktionieren in der betrieblichen Praxis auch ohne gesetzliches Korsett“

PayPal-Geschäftskunden können nun mit dem Guthaben auf ihrem PayPal-Konto ihre Einkäufe an der Kassa bezahlen, ohne dieses vorher auf ihr Bankkonto überweisen zu müssen.
Handel
23.09.2020

Österreichische Händler können als Geschäftskunden mit ihrem PayPal-Guthaben jetzt direkt ihre Einkäufe an der Kassa bezahlen.

Werbung