Direkt zum Inhalt

Einkaufstempel in und um Wien im Image-Check

26.11.2007

Im Rahmen einer aktuellen Studie hat Österreichs führendes Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com die österreichischen Einkaufszentren und Outlet Center in und um Wien unter die Lupe genommen und einem Image-Check unterzogen. 1.004 Wiener zwischen 14 und 59 Jahren wurden rund um Ihre Einstellungen zu den bekanntesten Einkaufstempeln befragt.

Ergebnis: Während die Lugner City den größten Bekanntheitsgrad und die beste Werbeerinnerung aufweist, ist die Shopping City Süd (Vösendorf) das Lieblings-Einkaufszentrum der Wiener. Die besten Imagewerte genießen das Designer Outlet Center Parndorf, das Kaufhaus Steffl und das Donauzentrum. Beim Shoppen in Einkaufszentren und Outlet Centern schätzen die Wiener vor allem Sauberkeit, die Möglichkeit einer kostenlosen Nutzung von Waschräumen bzw. Toilettenanlagen, leichte Erreichbarkeit und gute, aber vor allem gratis Parkmöglichkeiten.

Die Wiener sind ein einkaufswütiges Volk. Aktuellen Studienergebnissen des Online Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com zufolge gehen drei von vier Wienern zumindest "eher gerne" einkaufen (Top-2-Box "sehr" und "eher gerne": 74,4%). "Für 43,9 Prozent stellen dabei Einkaufszentren und Outlet Center die bevorzugte Einkaufsmöglichkeit beim Shoppen dar, nur 21,2 Prozent ziehen einzelne Geschäfte oder Geschäftsstraßen vor.", so Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com. "Grund genug für uns, die bekanntesten österreichischen Einkaufszentren und Outlet Center in und um Wien einem Image-Check zu unterziehen."

Während die Lugner City den größten Bekanntheitsgrad (gestützte Bekanntheit: 86,3%) und die beste Werbeerinnerung (33,9%) aufweist, ist die Shopping City Süd (Vösendorf) das Lieblings-Einkaufszentrum der Wiener (19,4%). Das Donauzentrum wird mit 17,4 Prozent auf den zweiten Platz der bevorzugt besuchten Einkaufstempel verwiesen. Das beste Image genießt das Designer Outlet Center Parndorf mit einem Top-Box-Wert (bewertet mit "sehr gut") von 56,7 Prozent, gefolgt vom Kaufhaus Steffl mit 55,4 Prozent und dem Donauzentrum mit 50,7 Prozent.

Das Auhof Center punktet bei den Probanden aus dem Marketagent.com Online Access Panel mit der entspanntesten (32,8%) und freundlichsten (31,1%) Einkaufsatmosphäre. Der höchste Wohlfühl-Faktor wird dem Designer Outlet Center Parndorf attestiert (24,6%). Das Kaufhaus Steffl besticht nach Meinung der Befragten in Punkto Eleganz (63,9%) und Exklusivität (61,4%). Während dem Generali Center ein jugendliches und cooles Image zugeschrieben wird ("cool": 29,2%; "für junge Leute": 64,3%), wird das Donauzentrum als das familienfreundlichste Shopping-Paradies wahrgenommen ("für die ganze Familie": 74,0%). Das Stadioncenter befindet sich an der Spitze, was Modernität betrifft, dieses Attribut vergeben 45,5 Prozent der Befragten für das Einkaufszentrum.

Die größte Vielfalt an Geschäften bzw. Marken bietet nach Meinung der Umfrage-Teilnehmer die Shopping City Süd (Top-Box-Wert: 77,9%). 64,2 Prozent bewerten die Auswahl des Designer Outlet Centers Parndorf als "sehr vielfältig", das Donauzentrum liegt mit 60,7 Prozent auf dem dritten Stockerlplatz. Die größte Auswahl an modernen und angesagten Marken schreiben 63,4 Prozent (Top-Box-Wert) dem Outlet Center Parndorf zu. 54,2 Prozent vergeben die Bestnote für das Kaufhaus Steffl, 49,7 Prozent für die Shopping City Süd.

Im zweiten Teil der vorliegenden Studie nahm Marketagent.com das Shopping-Verhalten der Wiener in den Einkaufs-Tempeln ins Visier, spannende Ergebnisse blieben nicht aus:

Knapp 60 Prozent der Wiener nehmen eine Anfahrtsdauer von einer Viertel- bis zu einer halben Stunde in Kauf, um in den Shopping Genuss in einem der vielen Einkaufszentren oder Outlet Center zu kommen (59,7%), rund ein Viertel sogar noch länger (27,7%). Beim Besuch wird dann in erster Linie herumflaniert und nach Neuem Ausschau gehalten (Top-Box-Wert "trifft voll und ganz zu": 35,0%), ausschließlich die Stammgeschäfte werden in den seltensten Fällen aufgesucht (8,1%). Mode und Bekleidung (72,1%), Elektrogeräte, TV, Video und DVD (62,0%) sowie Schuhe (58,0%) stehen dabei ganz oben auf der Liste der begehrtesten Objekte.

Beim Shoppen schätzen die Wiener vor allem Sauberkeit (Top-Box-Wert "sehr wichtig": 67,3%), die Möglichkeit einer kostenlosen Nutzung von Waschräumen bzw. Toilettenanlagen (66,4%), leichte Erreichbarkeit (65,1%) und gute (59,5%), aber vor allem gratis Parkmöglichkeiten (63,7%). Auch eine ausreichende Belüftung der Räumlichkeiten (58,0%) sowie eine gute öffentliche Verkehrsanbindung (56,8%) spielen eine wichtige Rolle. Ein Angebot an diversen Unterhaltungseinrichtungen wie z.B. Kinos, Diskotheken oder Spielhallen (Top-2-Box: 41,0%) sowie wechselnde Events wie z.B. Modenschauen oder Flohmärkte (Top-2-Box: 33,2%) stellen durchaus einen Anreiz dar, österreichische Einkaufszentren und Outlet Center häufiger aufzusuchen, vor allem für die jüngeren Wiener.

www.marketagent.com

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der Eröffnungstag der Erweiterung war von einer hohen Kundenfrequenz geprägt
Handel
09.07.2018

Das Shopping-Center Murpark eröffnete am 5. Juli 2018 die neuen Geschäfte in der Erweiterungsfläche. Damit verfügt der Grazer Einkaufstempel über mehr als 90 Shops auf rund 43.000 Quadratmeter. ...

Eröffnungsgala des neuen POST AM ROCHUS Einkaufszentrum.
Handel
25.09.2017

Der beliebte Rochusmarkt erhält eine moderne Erweiterung. Letzte Woche eröffnete das neue Einkaufszentrum „Post am Rochus“ mit rund 20 Shops und Gastronomiebetrieben. 

Handel
30.06.2017

Mit dem Kauf des Einkaufszentrums „ELI Liezen“ hat die KGAL Gruppe nun die siebte Immobilie für den institutionellen Einzelhandelsfonds ARPP (Austrian Retail Park Portfolio) erworben.

Einkaufszentrum Riverside: Trotz Umbauarbeiten laufen die Geschäfte gut
Handel
05.04.2017

Das größte Einkaufszentrum im Südwesten Wiens steigerte 2016 der Umsatz trotz Umbauphase um 7,65 Prozent. Neben zehn neuen Shops, wie der größten Bipa-Filiale Österreichs, liegt der Fokus auch ...

Markant-Großhändler Christof Kastner ist der engagierte Sprecher der Projektgegner und Initiator der Bürgerinitiative „Zwettl 2020“
Handel
06.02.2017

Kann das mit 9000 m² projektierte innerstädtische Einkaufszentrum Kampcenter den Kaufkraftabfluss aus der 11.300 Einwohner-Stadt Zwettl zurück stauen, für Zufluss aus dem Umland sorgen und ...

Werbung