Direkt zum Inhalt

Einkaufszentrum dez ist 35

09.12.2005

Der erfolgreiche Weg vom Diskonteinkaufszentrum zur Nr. 1 der Shoppingcenter in Tirol stand kürzlich im Mittelpunkt eines geistig-kulinarischen Abends im DEZ. 35 Jahre und dauerhaft erfolgreich, lautete der einhellige Tenor der Gratulanten, unter ihnen Innsbrucks Bürgermeisterin Hilde Zach, Vizebürgermeister Michael Bielowski und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer. "Hannes Hess ist kein Gegner der Innenstadt. Es gibt viel mehr eine ausgewogene Balance zwischen Innenstadt und DEZ. Das DEZ ist keine Retorte, sondern natürlich gewachsen, das erzeugt Nachhaltigkeit in Umsätzen und Kundenzufriedenheit", gratulierte Bodenseer.

Zum 35-jährigen Jubiläum des Innsbrucker Shoppingcenters DEZ streute der ehemalige Präsident des Schweizer Shoppingcenterverbandes sowie Mitbegründer und Präsident (von 1998 bis 2001) des International Council of Shopping Centres Europes (ICSC) Rosen. Das DEZ habe sich in einem sehr stark konkurrenzierenden Umfeld mit insgesamt 320.000 Quadratmetern Verkaufsfläche in Innenstadt und Außenstadt äußerst gut entwickelt. Der 2004 erzielte Umsatz von 180 Mio. Euro (ohne Ikea) entspräche den internationalen Normen der erfolgreichsten Einkaufszentren dieser Kategorie. "Gute Einkaufszentren sind wie eine Stadt in der Stadt konzipiert mit leichter Erreichbarkeit und genügend Parkplätzen. In den Malls muss sich der Kunde das ganze Jahr über wohlfühlen. Das DEZ hat dieses Ziel erreicht." Joye bezeichnet es als Glück, dass im DEZ 66 regionale Mieter beheimatet sind.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung