Direkt zum Inhalt

Einweg oder Mehrweg

30.03.2005

Die Frage, die ACNielsen an 1.000 für den Einkauf zuständige Personen gestellt hat, lautet: "Kaufen Sie normalerweise Einwegverpackungen, also zum Wegwerfen nach der Verwendung? Oder kaufen Sie normalerweise Mehrweg-/ Pfandverpackungen?" Ginge es nach der Meinung der für Haushaltseinkäufe zuständigen Personen, müsste die Mehrwegquote (Pfandgebinde) bei mindestens 29% liegen. Die Verwendung von Einweg- und Mehrweggebinden ist nahezu ausgeglichen. Knapp mehr als 30% geben an, normalerweise Einweg-Verpakkungen zu kaufen und etwas unter 30% kaufen eher Mehrweg-Gebinde. Rund 40% kaufen beides.

Das Bekenntnis zu Einwegprodukten ist in der Region Wien am stärksten (44%), wobei auch Singlehaushalte und voll Berufstätige Einweggebinde unterstützen. Je höher das Bildungsniveau, umso eher werden Pfandgebinde gekauft. Die stärksten Anteile von Mehrweg hat traditionell Bier, gefolgt von Mineralwasser und Limonaden, alle mitfallender Tendenz.Die Daten zur Untersuchung:repräsentative CATI (Computer Assisted Telephone Interviews)- Befragung mit der Grundgesamtheit der österreichischen Bevölkerung. Stichprobengröße: 1.000 Personen; Befragungszeitraum:
25. Februar bis 7. März 2005.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
25.06.2019

Die rustikalen Brote „Bastoncino Olive“ und „Bastoncino Zwiebel“ von Vandemoortele entführen auf eine kulinarische Genussreise nach Bella Italia.

Bäcker-Innungsmeister Erwin Margreiter (rechts) und sein Stellvertreter Gerd Jonak (links) gratulieren dem Leiter der Interspar-Bäckerei in Wörgl, Hermann Schöpf, zur Auszeichnung.
Handel
25.06.2019

Das Steinofenbrot aus dem Hause der Tiroler Handwerksbäckerei wurde mit der GenussKrone 2018/2019 prämiert und erhielt somit die höchste Auszeichnung für regionale Lebensmittel in Österreich.

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Werbung