Direkt zum Inhalt

EM-Sonntagsöffnung - Gewerkschaft unwillig

29.08.2007

"Woher Frau Kammerpräsidentin Jank ihren Optimismus nimmt, dass die Wiener Handelsangestellten an den EM-Sonntagen arbeiten werden, ist mir völlig unverständlich."

Mit diesen Worten reagierte Franz Georg Brantner, der Handelsvorsitzende der GPA-DJP Wien, auf die Äußerungen der Wiener Wirtschaftskammerpräsidentin Brigitte Jank, wonach während der EURO 2008 in Wien die Sonntagsöffnung erlaubt werden soll. Derzeit gebe es nachvollziehbare Öffnungswünsche der Stadtregierung und der Wirtschaft sowie eine gewisse Annäherung der Standpunkte, aber noch lange keine Einigung, betonte Gewerkschafter Brantner am Mittwoch in einer Aussendung.
Laut der Gewerkschaft der Privatangestellten soll ein bundesweiter Kollektivvertrag die Rahmenbedingungen regeln. Dabei seien die verbriefte Freiwilligkeit der Arbeitsleistung und flankierende Sicherstellung zusammenhängender Freizeitblöcke als Ausgleich sehr wichtig, so Brantner.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuell
07.01.2008

Seit 1. Jänner 2008 können die Geschäfte 72 statt bisher 66 Stunden in der Woche offen halten. Verkauft werden dürfen die Waren von Montag bis Freitag von 6 bis 21 Uhr und am Samstag von 6 bis 18 ...

Aktuell
03.01.2008

Mit 1. Jänner 2008 ist in Österreich die neue Öffnungszeitenverordnung in Kraft getreten. Die Handelsfirmen der REWE Group Austria werden die erweiterten Öffnungszeiten von 72 Stunden ...

Aktuell
03.01.2008

Liberalisierung der Öffnungszeiten ab 1. Jänner! Dennoch hat Österreich eines der restriktivsten Ladenöffnungsgesetze im internationalen Vergleich. Wer profitiert, wer verliert? In erster Linie ...

Aktuell
12.12.2007

Die Verbraucher in Deutschland haben in diesem Jahr etwa 20 Prozent mehr Zeit für ihren Weihnachtseinkauf als vor der Lockerung der Ladenschlusszeiten. In fast allen Bundesländern - ausgenommen ...

Aktuell
30.05.2007

Grünes Licht für längere Ladenöffnung: Nach langen intensiven Verhandlungen haben sich die Sozialpartner auf eine Änderung des Kollektivvertrags für die rund 510.000 Handelsangestellten geeinigt ...

Werbung