Direkt zum Inhalt

Engagement in Österreich bleibt aufrecht

16.12.2005

Mit einem klaren Statement beendet Adeg-Vorstandsdirektor Poschner die Gerüchte, dass sich die deutsche Edeka aus Österreich zurückziehen wolle und Adeg zum Verkauf anstehe. Die kolportierten Gespräche über die Abgabe einiger Standorte an den Diskonter Norma seien „üblich“.

Die Hamburger Edeka-Gruppe, Eigentümer der Lebensmittel-Handelskette Adeg, setzt die Privatisierungsoffensive in Österreich mit Tempo fort: 40 der 120 Eigenmärkte sollen 2006 an selbstständige Kaufleute abgegeben werden.Zu Agentur-Meldungen betreffend weiterer Auslandsaktivitäten stellte Marliese Kalthoff, Unternehmenssprecherin der Edeka AG, kürzlich klar: „Wir überlegen lediglich, uns aus dem tschechischen Markt zurückzuziehen, da dort auf Grund des scharfen Wettbewerbs kein Wachstum mehr zu erzielen ist“. Alle andere Auslandsaktivitäten der Gruppe in Österreich und Dänemark werden „unverändert“ fortgeführt, heißt es in der Aussendung.Zuvor hatte die tschechische Nachrichtenagentur CTK berichtet, dass sich Edeka nach der Übernahme von Spar Deutschland allein auf den deutschen Markt konzentrieren wolle.Adeg Vorstandsdirektor Dkfm. Andreas Poschner präzisiert auf Anfrage: „Zu den Rückzugsgerüchten aus Österreich gibt es zum klaren Dementi vom 21. 11. 2005 von Marliese Kalthoff, Unternehmenssprecherin der Edeka AG in Hamburg, nichts mehr hinzuzufügen. Die Auslandsaktivitäten der Edeka-Gruppe in Österreich werden unverändert fortgeführt“.Zur Abgabe von Standorten an Norma bemerkt Poschner: „Der Adeg Aufsichtsrat segnete Anfang Oktober das Sanierungskonzept für die Adeg Markt GmbH ab. In Kooperation mit dem Consulting Unternehmen Czipin Produktiv wurden neue Wege erarbeitet, die zu nachhaltigen und messbaren Ergebnisverbesserungen bei der Adeg Filialschiene führen werden. Die Schwerpunkte liegen in einer Etablierung einheitlicher Standards und Prozesse, Schaffung eines zentralen Controllings und einer Qualifizierung der Mitarbeiter in den Filialen. Wir rechnen daher bereits ab Jahresbeginn 2006 mit einer messbaren Ergebnisverbesserung. Es gab Gespräche über die Abgabe von wenigen Filialstandorten, ein bei Handelsunternehmen üblicher Prozess“.110 Jahre Adeg Österreich HAGBei der jährlichen Betriebsversammlung, zu der der Betriebsrat der Adeg Region Süd - Betriebsstätte Spittal/Drau eingeladen hat, wurde kürzlich das 110-jährige Jubiläumsfest der Adeg Österreich HAG mit Ehrung langjähriger Mitarbeiter im Stadtsaal in Spittal/Drau gefeiert. 350 Mitarbeiter aus ganz Kärnten und Osttirol nahmen daran teil.Poschner berichtete über das notwendige Investitionsmaßnahmenpaket und die Zukunftspläne für die Adeg Österreich HAG. Auch wurden zahlreiche Mitarbeiter für langjährige Firmenzugehörigkeit geehrt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung