Direkt zum Inhalt

Erstmalige Marillenernte im Burgenland

22.07.2019

In Siegendorf werden dank Spar und Fairfruit heuer erstmals 150 Tonnen Marillen geerntet.

In der Gemeinde Siegendorf, westlich des Neusiedler Sees, stehen 9.000 Marillenbäume, die im Jahr 2015 exklusiv für Spar von der Firma Fairfruit Österreich angebaut wurden. Unter der burgenländischen Sonne, ohne den Einsatz von Glyphosat und mit großer Sorgfalt der Landwirte sind die Marillenbäume in den letzten Jahren gewachsen. Heuer werden erstmals 150 Tonnen burgenländische Marillen geerntet. Im Rahmen der langfristigen Regionalitätsoffensive setzt Spar auch mit diesem Projekt ein klares Bekenntnis zu österreichischer Qualität, zur heimischen Landwirtschaft und zum Klimaschutz.

„Wo immer es möglich ist, ziehen wir heimische Lieferanten und deren Spezialitäten vor oder sind bestrebt, ins Ausland abgewanderte Produktionen wieder nach Österreich zurückzuholen. Dass dieses großangelegte Steinobstprojekt eine so hervorragende Ernte bringt, ist für Spar und die österreichische Landwirtschaft äußerst erfreulich. Unser jahrzehntelanges Engagement für regionale Produkte trägt nun auch in Siegendorf Früchte“, schildert Spar-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel die Beweggründe für die Regionalitätsoffensive von Spar.

Wertschöpfung zurück nach Österreich

Lokale Erzeugung, Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region und Wertschöpfung in Österreich sind die Grundlagen der Initiative von Spar und Fairfruit Österreich. „Das Ziel des Projekts ist es, Produkte aus einheimischen Anbaugebieten für die Spar-Kundinnen und -Kunden anzubieten. Durch diese Zusammenarbeit können wir Transporte verringern, also umweltfreundlicher sein, sowie auch Arbeitsplätze direkt hier in Siegendorf anbieten“, so Pascal Felley, Geschäftsführer von Fairfruit Österreich. Schon vor Jahrzehnten war das Burgenland mit seinen fruchtbaren Böden ein beliebtes Anbaugebiet für Steinobst. Spar und Fairfruit setzen nun wieder auf genau diese prädestinierte Lage und fördern damit nicht nur heimische, regionale Agrarwirtschaft, sondern reduzieren dadurch Obstimporte massiv. In diesem Jahr können 150 Tonnen geerntet werden. Für die nächsten Jahre erwartet man sich noch größere Erträge. Auf bereits bestehende inländische Obstlieferanten wirkt sich dies nicht aus. Im Gegenteil: Spar ist immer auf der Suche nach engagierten Landwirten und regionalen Produkten.

Tausende Lkw-Kilometer pro Jahr fallen weg

Durch den Anbau im Burgenland reduziert Spar die Marillenimporte aus Spanien und Italien beziehungsweise aus Südosteuropa, wodurch die Transportwege um ein Vielfaches verringert werden. Damit trägt Spar dem Umweltgedanken Rechnung. Insgesamt können durch das Vorzeigeprojekt jedes Jahr tausende Lkw-Kilometer eingespart werden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Eine Spende von 30.000 Euro aus den Erlösen der elften Spar-Stickermania übergab Spar-Konzern-Marketingleiter Dr. Gerhard Fritsch (m.) an Mag. Karl Semlitsch, Präsident von Rettet das Kind Österreich (r.) und Mag. Walter Paulhart, Generalsekretär von Rettet das Kind Österreich (l.). Die Summe wird für regionale Rettet das Kind-Organisationen in den Bundesländern verwendet.
Handel
11.03.2020

Die Spar-Stickermania war auch in der bereits elften Auflage ein voller Erfolg. Die neue Stickermania-App brachte noch mehr Sammelspaß für Jung und Alt und schaffte es sogar auf Platz 1 der ...

Feierliche Übergabe der „Goldenen Tanne“ bei der Spar-Filialtagung: Von links: Vorstandsdirektor KR Hans K. Reisch, Leiterin der Filialorganisation Salzburg & Tirol Prok. Mag. Patricia Sepetavc, Gebietsleiter Semir Nurkanovic, Marktleiterin-Stv. Sabrina Sieberer und Marktleiterin Franziska Leitner, Leiter der Filialorganisation Österreich Josef Maurer und Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher.
Handel
11.03.2020

Die „Goldene Tanne“, die höchste Auszeichnung der Spar Österreich, ging an den Spar-Supermarkt Kufstein/Zell. Marktleiterin Franziska Leitner gewann mit ihrem Team den Filialwettbewerb. Das ...

Handelsmarken
10.03.2020

Als nächster großer Schritt der zucker-raus-initiative, die im Rahmen des Zuckergipfels der Lebensmittelbranche erst im Jänner diesen Jahres vielversprechende erste Ergebnisse präsentiert hat, ...

Handelsmarken
10.03.2020

Erfrischend fruchtige Smoothies gibt es jetzt erstmals im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel mit Spar Natur*pur in  Bio-Qualität. Die neuen Fruchtbomben to go kommen ganz ohne zusätzlichen ...

Alle Mitarbeiterinnen rund um Marktleiter Ilija Trailovic haben einen großen Anteil am Erfolg des Eurospar Bregenz-Vorkloster.
Handel
02.03.2020

Die „Goldene Tanne 2019“, die höchste interne Auszeichnung von Spar Österreich, ging heuer an den Eurospar Bregenz-Vorkloster. Marktleiter Ilija Trailovic gewann mit seinem Team den ...

Werbung