Direkt zum Inhalt

Erwartungen

15.10.2008

Für den österreichischen Handel ist das heurige Jahr kein leichtes. Bereits im ersten Halbjahr ist ein reales Umsatzminus von 1,2 Prozent verzeichnet worden und das zweite "wird wesentlich schwieriger", so der Obmann der Bundessparte Handel, Erich Lemler.

Auch das Weihnachtsgeschäft werde schlechter als im Vorjahr ausfallen, ist sich Lemler sicher. Es könnte sogar zu einem Umsatzrückgang kommen, erklärt Lemler. Insgesamt wurden im Vorjahr 1,4 Mrd. Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Zwischen Jänner und August hat der heimische Handel heuer zwar ein nominelles Umsatzplus von 1,9 Prozent verzeichnet (2007: mehr als 3 Prozent). Real entsprach dies jedoch einem Minus von 1,6 Prozent (Vorjahr: +1,3 Prozent).
Es sei bemerkbar, dass den Leuten weniger Geld zur Verfügung stehe, erklärt der Sparten-Obmann. Um die Kaufkraft wieder anzukurbeln, fordert Lemler eine Verringerung der Steuerlast - vor allem für kleine und mittlere Einkommen. Auch eine Einmahlzahlung ist laut Lemler zu begrüßen. Von einer einmaligen Auszahlung profitierten vor allem die unteren Einkommensschichten, die das Geld für Einkäufe nutzen, ist sich der Spartenobmann sicher.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
05.02.2018

Der Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“ zeigt,  dass der Lebensmitteleinzelhandel beim Umsatz die Nase vorne hat. Der Onlinehandel befindet sich auf Aufholjagd.

Sigrid Göttlich, Commercial Director bei Nielsen Österreich
Handel
02.06.2017

Die Wirtschaft in Österreich kommt wieder in Schwung und auch für den Handel war 2016  ein erfolgreiches Jahr. Der Lebensmitteleinzelhandel verzeichnete trotz der Insolvenz von Zielpunkt ein ...

Obst und Gemüse sind im LH die Treiber des Marktes und haben einen hohen Stellenwert, vor allem bei den jungen Zielgruppen.
Sortiment
10.03.2017

Im Umsatzanteil für Gemüse und Obst liegt der LEH an erster Stelle. Die Bedeutung steigt weiter, wie man auf der Messe Fruitlogistica in Berlin erkennen konnte.

Amazon Go: Keine Wartezeiten beim Check-out, dafür Weitergabe von persönlichen Daten
International
12.12.2016

Amazon wird 2017 in Seattle (USA) den ersten Amazon-Go-Supermarkt eröffnen. Durch das Aktivieren der Amazon-Go-App werden die genommenen Waren automatisch verbucht, Kassen gibt es keine. Geplant ...

Die Gewinner des diesjährigen Billa-Frischewettbewerbs: Das Team der Filiale aus Feldkirchen, St. Veiterstraße 2.
Handel
15.11.2016

Feldkirchen kann sich über die beste Billa-Filiale Österreichs freuen: Die Filiale St. Veiterstraße 2 in Feldkirchen siegt beim jährlichen Billa Frischewettbewerb.

Werbung