Direkt zum Inhalt

Erweitertes Serviceangebot in österreichischen SES-Centern

30.07.2019

„Lesestoff“ ist eine Kooperation von Spar European Shopping Centers mit APA-DeFacto und ermöglicht Center-Besuchern während ihres Aufenthalts einen kostenlosen Zugang zu digitalen Zeitungen und Magazinen.

Seit Juli können während des Besuchs in jedem österreichischen SES-Shopping-Center kostenlos digitale Zeitungen und Magazine über das Center-WLAN gelesen werden. Das neue Service „Lesestoff“ wird in einer Kooperation mit der APA DeFacto angeboten. Der digitale Zeitungskiosk, der sogenannte „Austria-Kiosk“, ist ein Produkt der APA DeFacto. Er ist einfach zugänglich indem er sich automatisch öffnet, sobald in das WLAN des Centers eingestiegen wird. Schnelles Surfen ist in den SES-Centern seit vielen Jahren kostenlos möglich.

Aufwertung für sozialen Treffpunkt

„Ein Shopping-Center ist nicht nur ein Ort zum Shoppen, sondern ein kommunikativer und sozialer Hub. Als Treffpunkte mit hoher Aufenthaltsqualität und einem ausgezeichneten Gastronomieangebot laden sie zum Verweilen ein. Um die Kundenerwartungen an ein Shopping-Center von heute nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen, sind vielseitige und außergewöhnliche Serviceangebote der Shops und des Centers immer maßgebender. Dazu gehört bei uns nun auch, gemütlich und kostenlos Zeitungen und Magazine digital konsumieren zu können,“ so SES CEO Marcus Wild.

Vielfältiges Serviceangebot

Das neue Gratis-Lese-Angebot stellt eine innovative Ergänzung zur bereits bestehenden Servicevielfalt in den SES-Centern dar. Die SES als Österreichs größter und flächendeckend agierender Shopping-Center-Betreiber setzt schon seit vielen Jahren stark auf den Ausbau seiner Service-Angebote und ist damit einem aktuellen Trend voraus. Neben den Kindererlebniswelten Planet Lollipop und den Indoor-Spielplätzen Mini Lollipop, Wickelräumen, Gratiswindeln, Home-Delivery-Service, Buggyverleih, Tauschbibliotheken, dem centerübergreifenden Shopping-Gutschein „Zehner“ und vielem mehr, ist „Lesestoff“ nun ein weiteres Beispiel, wie SES mit Services einen besonderen Mehrwert für die Shopping-Center-Kundinnen und -Kunden schafft.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

So soll Sloweniens größtes Shoppingcenter schon 2020 aussehen.
Handel
10.04.2019

Entwickler und Betreiber SES Spar European Shopping Centers präsentierte im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, 9. April 2019 in Ljubljana den Baufortschritt und stellte den Namen des ...

Der Murpark in Graz wurde im Vorjahr deutlich ausgebaut.
Handel
21.03.2019

Modernisierungen und Investitionen in bestehende und neue Standorte zahlen sich offenbar aus - die Händler in den SES-Shoppingcentern konnten ihre Umsätze gegenüber 2017 deutlich steigern.

Handel
08.03.2018

Die von SES gemanagten Shopping- Center sind auch 2017 auf der Erfolgsspur geblieben. An den 29 Standorten in fünf Ländern lag der Brutto-Verkaufsumsatz 2,88 Mrd. Euro und damit um 3 Prozent höher ...

Im Bereich der Vollsortimenter sind die Spar-Supermärkte in Österreich zum achten Mal in Folge Wachstumsführer
Handel
26.02.2018

Das Unternehmen ist 2017 nicht nur um fast 90 Standorte gewachsen, sondern auch der Umsatz. Der Brutto-Verkaufsumsatz betrug vergangenes Jahr für die insgesamt 3.164 Standorte 14,64 Milliarden ...

Die Bauarbeiten für das neue SES-Shopping-Center in Ljubljana-Siska sollen im Sommer 2017 starten
International
15.05.2017

Direkt im Zentrum des Stadtteils Šiška der slowenischen Hauptstadt Ljubljana entsteht ein neues Shopping-Center. Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2017 starten. Die gesamte Investition in das neue ...

Werbung