Direkt zum Inhalt
Fruchtsaft, Limonaden und Sirupe versüßen den heißen Sommer.

Etwas bitter

15.03.2016

Fruchtsaft, Limonaden und Sirupe haben schon bessere Zeiten erlebt. Die Hersteller lassen sich nicht entmutigen und setzen große Trends.

Fruchtsaft, Limonaden und Sirupe haben unter anderem aufgrund der Diskussionen um ihre Inhaltsstoffe keine unbeschwerte Zeit. Der Vorwurf um zu viel Zucker oder -ersatzstoffe ist ein immer wiederkehrender. Man muss den Herstellern jedoch zugutehalten, dass sie enorm an der Verbesserung der Zutatenliste gearbeitet haben. Den Trend zu „gesundem“ Fruchtsaft etwa erkennt man an den steigenden Absatzzahlen der gekühlten Säfte. Und auch Limo-Marktführer Coca-Cola machte sich Gedanken, wie man den Inhalt verbessert und brachte Coca-Cola life auf den Markt. Der Limonadenmarkt insgesamt war 2015 in Österreich leicht rückläufig (27,5 % Anteil bei AF-Getränken, Volumen –0,8 %).

Der Markt für Chilled Juice (gekühlte Fruchtsäfte und Smoothies) nimmt kontinuierlich an Bedeutung zu. Im Januar 2014 lag der Anteil gekühlter Säfte am gesamten Saft-Markt noch bei 12 %, im Januar 2016 waren es bereits 22 %. In Österreich ist das Potenzial für das Produktsegment gekühlter Fruchtsäfte riesengroß: Zuletzt betrug hier der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch an gekühlten Fruchtsäften nur 0,48 Liter.

Der Sirupmarkt ist 56,68 Mio. Euro (Jahr 2015) schwer. Der Markt hat 2015 zwar um 1,3 % wertmäßig zugelegt, aber auf Basis Menge war er mit –0,8 % leicht rückläufig. Ein Stichwort noch zu Trends: In USA setzt man auf Kokosnuss-Zucker, wie ein Trendforschungsinstitut berichtet. Stevia war gestern. Bei Kokosnuss-Zucker handelt es sich um Blütennektar der Kokospalmen.

Die Sortiment-Neuheiten finden Sie in der Handelszeitung Ausgabe Nr. 6/2016

Autor/in:
Gabriele Jiresch
Werbung

Weiterführende Themen

International
29.03.2018

Wegen der anstehenden Zuckersteuer in Großbritannien hat eine Reihe von Herstellern schon im Vorfeld den Zuckergehalt in Getränken gesenkt.

Markenartikel
21.03.2018

Almdudler startet mit der Einführung einer erfrischenden Sorte in den beginnenden Frühling.

v.l.n.r.: Markus Amann, designierter Geschäftsführer der Arche Noah; Margareta Seiser, Initiatorin der Partnerschaft und Leitung Marketing & PR Egger Getränke; Obstexperte und stellvertretender Geschäftsführer der Arche Noah DI Bernd Kajtna; Bernhard Prosser, Geschäftsführer für Verkauf und Marketing Egger Getränke
Industrie
19.03.2018

Der Apfelsaftproduzent Granny’s und der Verein Arche Noah ernten die ersten Früchte ihrer Partnerschaft.

In den letzten drei Jahren hat Pfanner insgesamt 50 Mio. Euro in seine Unternehmensstandorte investiert
Industrie
15.03.2018

Der Fruchtsaft- und Eisteehersteller Pfanner blickt mit einem erwirtschafteten Umsatz von 262 Millionen Euro auf das bislang erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte zurück. Das ...

Industrie
15.03.2018

Vöslauer kommt dem Konsumenten-Wunsch nach einem gesunden Lifestyle entgegen. Im Lebensmittelbereich, boomen Superfoods, bei Getränken liegt die Zuckerreduktion hoch im Kurs. Zuckerfreie Eistees, ...

Werbung