Direkt zum Inhalt

EU Ernährungskampagne

17.07.2006

Pfirsiche und Nektarinen als Verbündete von "Mr. Fruitness", dem Superhelden im Kampf gegen die Fettleibigkeit bei Kindern

(13. Juli 2006) In wenigen Tagen fällt der Startschuss zur ersten Kampagne von Mr. Fruitness, dem Superhelden und Freund der schlanken Linie, Testimonial der mehrjährigen Initiative "Das Obst ist ein Kinderspiel". Das Projekt findet im Rahmen der Initiativen der Europäischen Union zur Förderung einer gesunden Ernährung statt und zielt auf die Wissensverbreitung und Information über die ernährungsrelevanten Eigenschaften und die Sicherheit von Obst ab. Die Vorteile einer gesunden Ernährung auf der Grundlage von Obst als Vorbeugung gegen Fettleibigkeit bei Kindern und Jugendlichen und alle mit einer unausgewogenen Ernährung zusammenhängenden chronischen Krankheiten sind das Hauptthema und die Botschaft, die dieses Projekt vermitteln soll.

Die erste "Waffe" unseres Superhelden mit der grünen Strumpfhose im Kampf um die Gesundheit seiner kleinen Schützlinge ist der mit Pfirsichen und Nektarinen gefüllte Obstkorb, denn Pfirsiche und Nektarinen sind nicht nur das beliebteste und in Europa am häufigsten konsumierte Obst, sondern während der warmen Jahreszeit dank ihrer organoleptischen und ernährungrelevanten Eigenschaften auch die ideale Wahl.

Die Informationskampagne richtet sich an Kinder und Jugendliche in Polen, Österreich, Schweden, England und Deutschland, wird über drei Jahre von der Europäischen Kommission, AGEA und CSO mit insgesamt 4 Millionen Euro finanziert und sieht gezielte und koordinierte Aktivitäten zur Förderung des Konsums von aus der EU stammendem Obst durch besseres Wissen um die ernährungsqualitativen Merkmale, die Sicherheit und die gesundheitlichen Vorteile von Obst und das abgestimmte Vorgehen der zuständigen Einrichtungen und Behörden vor.

Eine dem Obst gewidmete Kommunikation, die die angenehmen, spielerischen und fröhlichen Aspekte des Obstverzehrs betont und die üblichen negativen gedanklichen Zusammenhänge bewusst vermeidet, um so auf positive Weise mit den Kindern und Jugendlichen zu interagieren. Obst wird als ein sicheres und gesundes Lebensmittel mit einem hohen Genuss- und Spassfaktor dargestellt.

Das Stelldichein mit Mr. Fruitness findet in den Verkaufspunkten der Großverteilung der Zielländer statt und das Informaterial wird vor Ort von Promotern verteilt werden. Für den Herbst stehen auch einige Videospiele auf dem Programm, die auf CD-Rom in den Verkaufspunkten verteilt und auch von der Website www.fruitness.eu heruntergeladen werden können und bei denen sich alles um spannende Abenteuer des Superhelden und Obstfreundes Mr Fruitness dreht. Die Aktivitäten in den Supermärkten werden im Herbst mit Birnen und Kiwis fortgesetzt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Personalia
24.09.2020

Seit Monatsbeginn leitet Herbert Bauer (40) als General Manager die Geschäfte von Coca-Cola HBC Österreich.

Industrie
24.09.2020

Qualität und Nachhaltigkeit stehen beim Kaffee-Konsum der Österreicher:innen hoch im Kurs. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, bietet die österreichische Kaffeemarke J. Hornig seinen Kund: ...

Im Vergleich zu den Umfrageterminen März und April mitten im Lockdown haben sich die Konsumenten an die "neue Normalität" gewöhnt. Sicherheitsmaßnahmen wie verpflichtende Nase-Mund-Masken werden begrüßt.
Thema
23.09.2020

Covid-19 hat unser Leben total verändert. So auch unser Einkaufsverhalten. Offerista Group Austria hat in einer aktuellen Erhebung das „Kaufverhalten im Wandel“ unter die Lupe genommen. Die ...

Eine gesetzliche Verpflichtung zu "Maskenpausen" brächte den Arbeitnehmern keinen Benefit, der Arbeitgeberseite alleine im Lebensmittelhandel aber Zusatzkosten von 20 Mio. Euro pro Jahr, argumentiert Handelsobmann Rainer Trefelik.
Handel
23.09.2020

Handelsobmann Trefelik ist gegen verpflichtende Maskenpausen: "Die funktionieren in der betrieblichen Praxis auch ohne gesetzliches Korsett“

PayPal-Geschäftskunden können nun mit dem Guthaben auf ihrem PayPal-Konto ihre Einkäufe an der Kassa bezahlen, ohne dieses vorher auf ihr Bankkonto überweisen zu müssen.
Handel
23.09.2020

Österreichische Händler können als Geschäftskunden mit ihrem PayPal-Guthaben jetzt direkt ihre Einkäufe an der Kassa bezahlen.

Werbung