Direkt zum Inhalt

EU sagt aggressiven Verkaufspraktiken den Kampf an

17.11.2004

Aggressive Verkaufspraktiken sollen bereits in Kürze in allen EU-Staaten verboten werden. Die EU-Kommission teilte mit, eine entsprechende EU-Richtlinie könnte bereits Anfang nächsten Jahres beschlossen werden, wenn das Europaparlament bei seiner nächsten Sitzung dem Gesetzesvorschlag zustimmt.

Verboten wären dann auch unlautere Geschäftspraktiken. Als solche gelten etwa unrealistische Produktversprechenungen, zum Beispiel Haarwuchsmittel, die einen Erfolg innerhalb kürzester Zeit in Aussicht stellen. Erzeugnisse dürfen auch nicht mehr als "gratis", "frei" oder "kostenlos" bezeichnet werden, wenn dem Konsumenten andere als unvermeidliche Kosten im Zusammenhang mit der Bestellung entstehen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Handel
24.06.2019

Am 27. Juni 2019 ist das Inoc E-MTB der Marke Inoc in allen Hofer-Filialen erhältlich.

Tanja Dietrich-Hübner (Leitung Nachhaltigkeit REWE International AG), Monika Fallenegger (Gewinnerin des Ideenwettbewerbs) Sophie Lampl (Kampagnendirektorin bei Greenpeace in Österreich)
Handel
24.06.2019

Aus 15.000 Einreichungen wählte eine Experten-Jury den Sieger, dessen Idee bereits umgesetzt wird.

Werbung