Direkt zum Inhalt
Zeitgemäße Nahversorgung und top moderner Außenauftritt

Eurospar Herzogenburg ist da

06.12.2019

Groß, modern und regional! In den letzten Monaten ist in Herzogenburg in der Traismaurerstraße 29, zusätzlich zum bestehenden Spar-Supermarkt, ein großer Eurospar mit rund 1.200m² Verkaufsfläche, einem Sortiment von rund 18.000 Artikeln und 94 Komfort-Parkplätzen entstanden. 

EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer und Spar-Geschäftsführer Mag. Alois Huber probierten die zwei neue EVN Schnelllader, die mit der Eröffnung des neuen Eurospar-Marktes in Herzogenburg in Betrieb gingen, im Rahmen der Eröffnung aus.

Zum bereits bestehenden Spar-Supermarkt in der St. Pöltner Straße 40 eröffnete am 27. November in der Traismaurerstraße 29 ein neuer Eurospar-Markt. Mit seinem Sortiment ist der Eurospar-Markt die perfekte Ergänzung und verstärkt die zeitgemäße Nahversorgung in
Herzogenburg. Geführt wird der neue Markt von Georgina Gois und ihrem Team. Mit der Eröffnung des neuen Eurospar-Marktes entstehen auch 28 neue Arbeitsplätze in der Region.

Darf‘s ein bisschen mehr sein?  

Der neue Eurospar in Herzogenburg ist die richtige Adresse für all jene, die Auswahl und regionale Produkte suchen. Hier gibt es Top-Angebote zu gewohnt günstigen Spar-Preisen. Das umfangreiche Angebot und die großzügige Feinkostabteilung sind der beste Beweis dafür. Für frisches Brot & Gebäck sorgt eine eigene Backstation im Geschäft. Zusätzlich gibt es eine feine Auswahl an regionalen Lieferanten wie die Bäckerei Käppl aus Getzersdorf, die Bäckerei Hager aus St. Pölten und die Bäckerei Bruckner aus Theiß. Beim Geldausgabeautomaten im Foyer kann während der Öffnungszeiten bequem Geld behoben werden.

Segnung & Spendenübergabe

Im Rahmen der Eröffnung erfolgte auch eine Segnung des Eurospar-Marktes durch Prälat Maximilian Fürnsinn vom Stift Herzogenburg. Spar-Geschäftsführer Mag. Alois Huber freute sich, im Anschluss an die Caritas der Diözese St. Pölten, ein neues Auto für den mobilen Pflegedienst übergeben zu dürfen. Hannes Zieselsberger, Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten, hat das Einsatzauto übernommen.

Ein Zeichen für den Klimaschutz!

Beheizt wird das Gebäude über eine Wärmerückgewinnung (zu 85%) und eine Luftwärmepumpe (zu 15%). Bei der Wärmerückgewinnung wird die von den Kühlaggregaten abgegebene Wärme zur Beheizung des neuen Eurospar verwendet. Beleuchtet wird ausschließlich mit LED und durch die Gebäudedämmung entspricht der Heizwärmebedarf des neuen Eurospar dem eines Niedrigenergiegebäudes. Zusätzlich kommt als Kältemittel der Kühlanlagen ausschließlich CO2 zum Einsatz. Spar bringt mit dem modernen Eurospar-Markt nicht nur Lebensqualität und Arbeitsplätze in die Region, sondern setzt auch ein Zeichen in Sachen Klimaschutz.  

Elektromobilität bei Eurospar

Mit der Eröffnung des neuen Eurospar-Marktes in Herzogenburg gehen auch zwei neue EVN Schnelllader in Betrieb. Die Ladestationen ermöglichen es zwei Fahrzeugen gleichzeitig zu laden. „E-Mobilität gilt als großer Hoffnungsträger für eine Treibhausgasreduktion im Verkehrsbereich. Natürlich macht aber E-Mobilität nur Sinn, wenn der dafür notwendige Strom aus erneuerbaren Energien stammt und hier sind wir auf einem sehr guten Weg“, sagt EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer. Die EVN Ladestation ist für alle E-Fahrzeuge geeignet. Mit der 50kW-Schnelllade-Station ist es möglich, innerhalb von 20 Minuten wieder 100 Kilometer Reichweite zu gewinnen.  Die Freischaltung erfolgt über die EVN Strom-Tankkarte, mit der genutzt werden kann – über 5.000 Ladepunkte an über 2.000 Ladestationen. Davon sind über 930 Ladepunkte in Niederösterreich zu finden.

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handelsmarken
13.03.2020

Wie aus regionalem Waldhackgut erst Ökostrom und dann Grillkohle wird, macht das innovative Start-up rund um Benjamin Hupfauf vor: Für die Holzkohle, aus der die hochwertigen Alpenkohle ...

Eine Spende von 30.000 Euro aus den Erlösen der elften Spar-Stickermania übergab Spar-Konzern-Marketingleiter Dr. Gerhard Fritsch (m.) an Mag. Karl Semlitsch, Präsident von Rettet das Kind Österreich (r.) und Mag. Walter Paulhart, Generalsekretär von Rettet das Kind Österreich (l.). Die Summe wird für regionale Rettet das Kind-Organisationen in den Bundesländern verwendet.
Handel
11.03.2020

Die Spar-Stickermania war auch in der bereits elften Auflage ein voller Erfolg. Die neue Stickermania-App brachte noch mehr Sammelspaß für Jung und Alt und schaffte es sogar auf Platz 1 der ...

Feierliche Übergabe der „Goldenen Tanne“ bei der Spar-Filialtagung: Von links: Vorstandsdirektor KR Hans K. Reisch, Leiterin der Filialorganisation Salzburg & Tirol Prok. Mag. Patricia Sepetavc, Gebietsleiter Semir Nurkanovic, Marktleiterin-Stv. Sabrina Sieberer und Marktleiterin Franziska Leitner, Leiter der Filialorganisation Österreich Josef Maurer und Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher.
Handel
11.03.2020

Die „Goldene Tanne“, die höchste Auszeichnung der Spar Österreich, ging an den Spar-Supermarkt Kufstein/Zell. Marktleiterin Franziska Leitner gewann mit ihrem Team den Filialwettbewerb. Das ...

Handelsmarken
10.03.2020

Als nächster großer Schritt der zucker-raus-initiative, die im Rahmen des Zuckergipfels der Lebensmittelbranche erst im Jänner diesen Jahres vielversprechende erste Ergebnisse präsentiert hat, ...

Handelsmarken
10.03.2020

Erfrischend fruchtige Smoothies gibt es jetzt erstmals im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel mit Spar Natur*pur in  Bio-Qualität. Die neuen Fruchtbomben to go kommen ganz ohne zusätzlichen ...

Werbung