Direkt zum Inhalt
Zeitgemäße Nahversorgung und top moderner Außenauftritt

Eurospar Herzogenburg ist da

06.12.2019

Groß, modern und regional! In den letzten Monaten ist in Herzogenburg in der Traismaurerstraße 29, zusätzlich zum bestehenden Spar-Supermarkt, ein großer Eurospar mit rund 1.200m² Verkaufsfläche, einem Sortiment von rund 18.000 Artikeln und 94 Komfort-Parkplätzen entstanden. 

EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer und Spar-Geschäftsführer Mag. Alois Huber probierten die zwei neue EVN Schnelllader, die mit der Eröffnung des neuen Eurospar-Marktes in Herzogenburg in Betrieb gingen, im Rahmen der Eröffnung aus.

Zum bereits bestehenden Spar-Supermarkt in der St. Pöltner Straße 40 eröffnete am 27. November in der Traismaurerstraße 29 ein neuer Eurospar-Markt. Mit seinem Sortiment ist der Eurospar-Markt die perfekte Ergänzung und verstärkt die zeitgemäße Nahversorgung in
Herzogenburg. Geführt wird der neue Markt von Georgina Gois und ihrem Team. Mit der Eröffnung des neuen Eurospar-Marktes entstehen auch 28 neue Arbeitsplätze in der Region.

Darf‘s ein bisschen mehr sein?  

Der neue Eurospar in Herzogenburg ist die richtige Adresse für all jene, die Auswahl und regionale Produkte suchen. Hier gibt es Top-Angebote zu gewohnt günstigen Spar-Preisen. Das umfangreiche Angebot und die großzügige Feinkostabteilung sind der beste Beweis dafür. Für frisches Brot & Gebäck sorgt eine eigene Backstation im Geschäft. Zusätzlich gibt es eine feine Auswahl an regionalen Lieferanten wie die Bäckerei Käppl aus Getzersdorf, die Bäckerei Hager aus St. Pölten und die Bäckerei Bruckner aus Theiß. Beim Geldausgabeautomaten im Foyer kann während der Öffnungszeiten bequem Geld behoben werden.

Segnung & Spendenübergabe

Im Rahmen der Eröffnung erfolgte auch eine Segnung des Eurospar-Marktes durch Prälat Maximilian Fürnsinn vom Stift Herzogenburg. Spar-Geschäftsführer Mag. Alois Huber freute sich, im Anschluss an die Caritas der Diözese St. Pölten, ein neues Auto für den mobilen Pflegedienst übergeben zu dürfen. Hannes Zieselsberger, Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten, hat das Einsatzauto übernommen.

Ein Zeichen für den Klimaschutz!

Beheizt wird das Gebäude über eine Wärmerückgewinnung (zu 85%) und eine Luftwärmepumpe (zu 15%). Bei der Wärmerückgewinnung wird die von den Kühlaggregaten abgegebene Wärme zur Beheizung des neuen Eurospar verwendet. Beleuchtet wird ausschließlich mit LED und durch die Gebäudedämmung entspricht der Heizwärmebedarf des neuen Eurospar dem eines Niedrigenergiegebäudes. Zusätzlich kommt als Kältemittel der Kühlanlagen ausschließlich CO2 zum Einsatz. Spar bringt mit dem modernen Eurospar-Markt nicht nur Lebensqualität und Arbeitsplätze in die Region, sondern setzt auch ein Zeichen in Sachen Klimaschutz.  

Elektromobilität bei Eurospar

Mit der Eröffnung des neuen Eurospar-Marktes in Herzogenburg gehen auch zwei neue EVN Schnelllader in Betrieb. Die Ladestationen ermöglichen es zwei Fahrzeugen gleichzeitig zu laden. „E-Mobilität gilt als großer Hoffnungsträger für eine Treibhausgasreduktion im Verkehrsbereich. Natürlich macht aber E-Mobilität nur Sinn, wenn der dafür notwendige Strom aus erneuerbaren Energien stammt und hier sind wir auf einem sehr guten Weg“, sagt EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer. Die EVN Ladestation ist für alle E-Fahrzeuge geeignet. Mit der 50kW-Schnelllade-Station ist es möglich, innerhalb von 20 Minuten wieder 100 Kilometer Reichweite zu gewinnen.  Die Freischaltung erfolgt über die EVN Strom-Tankkarte, mit der genutzt werden kann – über 5.000 Ladepunkte an über 2.000 Ladestationen. Davon sind über 930 Ladepunkte in Niederösterreich zu finden.

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
08.01.2020

Spar startet mit der bereits elften Auflage der erfolgreichen Stickermania in das neue Jahr. Unter dem Titel „Verrückte Safari“ stürzen sich Oskar und Bo in ihr nächstes Abenteuer. Neben dem ...

Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, überreichte den „Licht ins Dunkel“-Spendenscheck in Höhe von 113.900 Euro an Günther Madlberger, ORF Landesstudio Oberösterreich. (v.r.)
Handel
07.01.2020

Spar ist traditionsgemäß verlässlicher Spendenpartner der Aktion „Licht ins Dunkel“. Auch in diesem Jahr unterstützte das Familienunternehmen mit dem großen Engagement der Mitarbeiterinnen und ...

Handel
07.01.2020

Neben zahlreichen Modernisierungen eröffnete Spar im letzten Quartal insgesamt acht neue Supermärkte in Wien und Niederösterreich. Das sichert nicht nur die Nahversorgung, sondern bringt auch 150 ...

GF Russmedia Digital Georg Burtscher (l.) und VN-Chefredakteur Gerold Riedmann (r.) überreichten die Auszeichnungen an Betriebsratsvorsitzende Beatrix Schneider (2.vr.), Leiterin Personal Martina Hagen und Geschäftsführer Gerhard Ritter
Handel
07.01.2020

Auch 2019 suchte vol.at über eine anonyme Online-Umfrage den „Besten Arbeitgeber Vorarlbergs“. Die Spar-Zentrale Dornbirn ging in der Kategorie „über 300 Mitarbeiter“ als Sieger hervor und darf ...

Alexandra Gruber, Obfrau des Verbandes der Österreichischen Tafeln (li) und Lisa Schneider, Projektmanagerin beim Verband der Österreichischen Tafeln (re), bekamen den Scheck über 10.000 Euro von Astrid Hütter, Interspar Kommunikation, und Lukas Wiesmüller, Leiter Nachhaltigkeit bei Spar Österreich, überreicht.
Handel
17.12.2019

Die „Suppe mit Sinn“ ist ein Symbol für Solidarität mit Menschen in Österreich, die von Armut und Hunger betroffen sind. Interspar unterstützte heuer erstmals die Winterhilfsaktion des Verbands ...

Werbung