Direkt zum Inhalt
Eine gute Idee: Die arbeitenden Menschen sind zwischen 8 und 9 Uhr überwiegend auf dem Weg in oder schon in der Arbeit - und alle anderen gehen halt später. So blieben die älteren und gesundheitlich angeschlagenen Kunden unter sich.

Exklusive Einkaufszeiten für ältere Kunden?

17.03.2020

Von Rewe kam der Vorschlag, auch Lidl Österreich unterstützt ihn: Die Zeit von 8 bis 9 Uhr morgens für ältere Personen freizuhalten. Jüngere Kunden werden gebeten, in diesem Zeitraum bewusst auf eigene Einkäufe zu verzichten.

Mit dieser Empfehlung möchte die Rewe Group in Österreich mit ihren Handelsfirmen Billa, Merkur und Penny Menschen, die in der Corona-Krise zu den Risikogruppen gehören, ein entspannteres Einkaufen ermöglichen: Personen ab 65 Jahren sowie Menschen mit chronischen Vorerkrankungen. Die Handelsfirmen des Konzerns möchten durch diese Maßnahme besonders die gefährdetste Bevölkerungsgruppe an älteren Menschen schützen und bittet daher alle Kunden, ihre Einkäufe außerhalb des Zeitfensters von 8 bis 9 Uhr zu erledigen. Diese Empfehlung hat keine Auswirkung auf die Öffnungszeiten, die Filialen sind weiterhin ganz regulär geöffnet.

„Ich möchte an den Zusammenhalt und die Solidarität innerhalb Österreichs appellieren. Bitte geben Sie derzeit den älteren und besonders gefährdeten Menschen in unserer Gesellschaft den Vortritt, um zwischen 8 und 9 Uhr einkaufen gehen zu können“, spricht sich Marcel Haraszti, Vorstand der Rewe International AG, für diese auf Freiwilligkeit beruhende Empfehlung aus.

Lidl Österreich unterstützt den Vorschlag für vorrangige Einkaufszeiten für ältere Menschen und Risikogruppen. „Wir möchten allen unseren Kunden einen sicheren Einkauf ermöglichen. Darum bitten wir alle Österreicherinnen und Österreichen, auch bei uns bei Einkäufen zwischen 8 und 9 Uhr vormittags älteren und schutzbedürftigen Menschen den Vortritt zu lassen. Es gibt genug Lebensmittel für alle und wir werden die Versorgung der österreichischen Bevölkerung auch in Zukunft sicherstellen. Alle Lidl-Filialen werden auch weiterhin von Montag bis Samstag geöffnet bleiben. Gemeinsam schaffen wir das“, so Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich.

 

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Pizza-Fertigteige und speziell ihre Tomatensauce sind von den aktuellen Rückrufen betroffen.
Handel
28.07.2020

Was gestern mit einem Rückruf der Hofer-Produkte von Cucina Nobile begonnen hatte zieht inzwischen weite Kreise durch den Handel - auch Rewe, Spar und Lidl ziehen vergleichbare Produkte vom Markt ...

Sortiment
22.07.2020

Lidl bringt erstmals Sneaker mit recyceltem Kunststoff in die Regale. Das Besondere daran: 25% des Obermaterials aus recyceltem Kunststoff sind aus sogenanntem „Ocean bound plastic“ und stammen ...

Das neue Filialkonzept kommt bei Kunden wie Mitarbeitern gleichermaßen gut an.
Handel
21.07.2020

Moderner, heller, schöner: Immer mehr Filialen des Diskonters folgen dem neuen Filialkonzept. Eine moderne Raumgestaltung mit neuen Farben und übersichtlichen Regalen sorgt für ein angenehmes ...

Handel
21.07.2020

Lidl Österreich unterstützt die Lebenshilfe in Gänserndorf mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 1.000 Euro. Gesammelt wurden die Spenden mit Fotos der Lidl-Mitarbeiter und einer „Great Place to ...

lessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich, übergibt einen Spendenscheck von 11.000 Euro an Eva Radinger, Geschäftsführerin Licht ins Dunkel.
Handel
21.07.2020

Nach der Absage aller Frühjahresveranstaltungen hat Lidl Österreich kurzfristig einen virtuellen Ersatzbewerb ins Leben gerufen: Rund 2.300 Schülerinnen und Schüler nahmen an der „Lidl 1.000 Meter ...

Werbung