Direkt zum Inhalt

F. Url verkauft Lebensmittelbereich

27.03.2013

F. Url & Co GmbH trennt sich vom Lebensmittelgeschäft. Die Geschäftsbereiche Backsaaten sowie Essig und Öle werden von der Semona GmbH, einem Tochterunternehmen der Alwera AG übernommen. Die Bereiche Konserven und Reis werden an die Glatz GmbH & Co KG verkauft. Die Urlagar GmbH ist vom Verkauf des Lebensmittelgeschäfts nicht betroffen.

Die F. Url & Co GmbH ist in der Produktion und im Handel mit Nahrungsmitteln und Agrarerzeugnissen tätig. Das Lebensmittelgeschäft umfasst die Bereiche Backsaaten, Essig und Öle sowie Konserven und Reis. Die Raiffeisen Ware Austria (RWA) zieht sich mit ihrer Tochter F. Url aus dem Lebensmittelbereich zurück, da sie sich in Zukunft verstärkt auf das Wachstum in ihren Kernbereichen fokussieren möchte. Der Agrarbereich von F. Url, der den Großhandel mit Getreide und Saatgut umfasst, wurde im Herbst 2012 in die Urlagar GmbH überführt. Die Urlagar ist vom Verkauf des Lebensmittelgeschäfts nicht betroffen und wird weiterhin ihre Geschäftsbereiche in Zentraleuropa ausbauen.

Die Geschäftsbereiche Backsaaten sowie Essig und Öle – die vom Kontraktanbau bis zum Großhandelsvertrieb reichen – gehen an die Semona GmbH. Die Semona ist eine 100 % Tochter der Alwera AG, die ihren Sitz in Gleisdorf hat. Das Großhandelsgeschäft mit Konserven und Reis wird an die Glatz GmbH & Co KG verkauft. Die Verträge mit beiden Unternehmen wurden am 22. März 2013 unterzeichnet, das Closing erfolgt voraussichtlich Mitte April 2013. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Mitarbeiter aus den Bereichen Backsaaten sowie Essig und Öle werden von der Semona  übernommen, die Mitarbeiter aus dem Bereich Konserven und Reis von Glatz. Die verbleibenden Mitarbeiter werden von der RWA AG übernommen bzw. erhalten von dieser ein Angebot.

DI Reinhard Wolf, Generaldirektor der RWA, dazu: „Sowohl Alwera als auch Glatz sind auf die Produktion und den Handel von Lebensmitteln spezialisiert. Diese bieten damit optimale Rahmenbedingungen für die Fortführung des Lebensmittelbereichs von F. Url. Dies war uns ein besonderes Anliegen, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gute Zukunftsaussichten zu bieten.

Darüber hinaus steht den Landwirten mit der Alwera-Tochter Semona auch im Vertragsanbau in Zukunft ein starker Partner mit landwirtschaftlichem Hintergrund zur Verfügung.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung