Direkt zum Inhalt

Feines Genuss-Konzept in Salzburg

14.10.2004

Magazin. Gut essen und trinken, Wein- oder Schokolade verkosten, alles über die Genusswelt erfahren und für zuhause mitnehmen.

Die Kombination von Feinkost, Vinothek, Weinbar und Edel-Accessoires-Fachgeschäft machen aus dem „Magazin“ von Claudia und Raimund Katterbauer ein Multi-Kulinarium, das nicht nur in Salzburg einzigartig ist.

Entstanden aus einer relativ einfachen Idee – und zwar den Leuten Zeit sparen zu wollen – haben sie eines der komplexesten Gastronomiekonzepte in Salzburg umgesetzt. Auf rund 600 m2 findet man im „Magazin“ eine Feinkostabteilung, eine kleine Boutique für Tischkultur, Blumen und Küchenaccessoires, eine Weinbar, eine Vinothek und natürlich den Gastronomiebereich. „Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Leute auch an Neues heranzuführen. Dabei ergänzen sich die Gastronomie und der Feinkostbereich natürlich perfekt. Die Gäste haben im Lokal die Möglichkeit, Produkte auszuprobieren und bekommen diese im Feinkostladen dann gleich auch für zuhause“, erklärt Raimund Katterbauer. Neue Genuss-Eindrücke können sich die Gäste auch bei Schokoladen- oder Weinverkostungen holen, die regelmäßig im Magazin stattfinden.

Durchdacht ist aber nicht nur die Kombination der Angebotsbereiche, sondern auch das Sortiment selbst. Zum Mitnehmen gibt’s im „Magazin“ u. a. rund 640 feinste Weine, Edel&Gut sowie Zotter-Schokoladen, biologische Tees aus England, Schnäpse und Marmeladen sowie zahlreiche Fink´s Spezialitäten aus dem Vulkan-Land. Eine große Auswahl an Olivenölen, Brot eines regionalen Bäckers aus Hallein, Käse unter anderem aus dem Tölzer Kasladen, Serrano- und Vulcano-Schinken oder Salami mit Fenchel dürfen natürlich auch nicht fehlen. „Bei uns findet man alles, was man für ein ordentliches Abendessen braucht. Dazu gehört auch High-end-Convenience wie eine fertige Kürbissuppe mit Ingwer oder Fonds. Und sollte im Feinkostladen tatsächlich eine Kleinigkeit fehlen, holen wir sie eben aus dem Gastronomiebereich. Soviel Service muss einfach sein“, meint Claudia Katterbauer.

www.magazin.co.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung